Fenster - Leinölkitt - Standölfarbe




Hallo,

meine einfach verglasten Holzfenster (Baujahr 1926) haben es mal wieder nötig.
Ich bin gerade dabei, sie auf die gründliche Art zu renovieren:

Entkitten, Entglasen, Entlacken (Geht mit Speedheater und Heißluftpistole tatsächlich ganz gut.)
Schleifen
Rostende Blechwinkel durch Edelstahl ersetzen
Rottes Holz ersetzen
Grundierung mit Kreidezeit-Grundieröl
Scheiben einsetzen mit KAWO-Leinölkitt
ca. 3 Wochen warten
Zwischenanstrich Kreidezeit-Standölfarbe halbfett
Schlussanstrich Kreidezeit-Standölfarbe vollfett

Nun die Fragen:
Sollte ich die Flügel besser schon vor dem Einkitten der Scheiben mit Standölfarbe streichen, damit das Leinöl aus dem Kitt nicht ins Holz gesogen wird?
Oder ist die o. g. Reihenfolge besser, damit sich der Kitt optimal mit dem Holz verbindet?
Gibt es sonst noch Verbesserungsvorschläge?

Gruß
Johannes



Fenster einkitten



Vor dem Einkitten mit einem Leinölkitt wird das Holz mit dem Grundieröl eingestrichen. Dadurch gibt es eine bessere Haftung von Kitt und Holz.

Allerdings nur das Grundieröl - keine Schichten mit den Standölen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Prima



Na dann machen wir ja alles richtig.
Gestern hatte mich ein Bekannter verunsichert.
Allerdings schwört er auch auf Acrylfarben...

Vielen Dank

Johannes



… auch … 



Hallo

Leinölinfos auch hier:

Der Leinölladen GbR
Dreimannsgasse 2 · D-65589 Oberzeuzheim
Tel.: +49 6433 94 32 61
Fax: +49 6433 94 32 62
Email: info@derleinölladen.de
web: www.derleinölladen.de

und eine Möglichkeit es zu lernen … 

https://www.youtube.com/user/ottossonfargde

Florian Kurz