fehlboden deckenbalken freilegen

16.11.2015 Rene1988



hallo,
ich würde meine deckembalken gern freilegen, da vorher eifach regips unter der Decke war. jetzt habe ich das problem, dass die Lattung auf der die schwartenbretterliegen bündig, teilweise sogar tiefer sitzt als der eigentlihe deckenbalken. Die decke von oben neuaufbauen ist nicht möglich, da sich dort die Wohnung meiner eltern befindet. wie kann ich die decke jetzt von unten aufbauen sodass ich die Balken sichtbar machen kann? Ich möchte sie nicht wieder abhängen weil dort sonst nur eine Deckenhöhe von 2m gegeben ist.Ich habe mal einpaar bilder angehängt.



hier noch ein bild



Tragen diese schwartenbretter?



Einschubdecke



Sie sollten sie NICHT sichtbar machen.
Die Decke befindet sich zwischen zwei Nutzungseinheiten und MUSS den Forderungen der Landesbauordnung zum Brand- und Schallschutz genügen.
Also: eine Unterhangdecke im Trockenbau montieren die den erforderlichen Brandschutz sichert. Diesmal richtig nach den Regeln der Technik und nicht so zusammengebastelt wie sie mal war.
Kleben Sie ein paar Balkenimitate an die Unterseite der Fermacellplatten dann sieht das auch (für einen Laien) wie ein halber Windelboden aus.



Dann



ist der Raum endgültig unbrauchbar (Deckenhöhe 2 m steht im Ursprungsbeitrag).



Unterhangdecke



Mit Z- Profilen auf Gummipuffern und Fermacell kommen Sie auf etwa 35 mm Aufbauhöhe. Das ist auf jeden Fall weniger als vorher.





Hallo, vielen dank fur eure antworten, aber auf den balken befindet sich ein betonboden. Ihr denke das reicht als brandschutz. Meine Frage ist nun wie man die decke zwischen den balken wieder aufbaut und ob dort wieder schadenbretter zwischen mussen um die Decke zu halten.. Vielen Dank



Leider



hat eine Decke immer zwei Seiten ;-)

Soll heißen: sie sollte auch (und ganz besonders) bei einem Brand unterhalb nicht zu schnell Feuer fangen!





Das würde bedeuten jeder der seine deckenbalken freilegt macht alles falsch in Sachen brandschutz?



In



einem Mehrfamilienhaus anscheinend ja.



Deckenaufbau von unten



Wenn du alles von unten machen willst sind Füllmaterialien schwierig einzubringen- ob dir der Schallschutz durch den Estrich genügt kannst du erst hinterher feststellen und dann ist der vorhandene Deckenaufbau schon demontiert.
Brandschutz gilt nur wenn beide Wohnungen als separate Wohneinheiten eingetragen sind, aber nicht innerhalb eines Einfamilienhauses.
Wobei dicke Holzbalken in der Hinsicht ohnehin gut sind bei Abbrandgeschwindigkeiten von 0,6-0,8 mm/min je nach Holzart.
Die Resttragfähigkeit ist also auch im Brandfall noch lange genug ausreichend.
Die geringste Aufbauhöhe wäre bei seitlicher Befestigung von Metallwinkelprofilen möglich, auf die Bretter oder Sperrholz gelegt werden kann- darüber zB flexible Holzfaserplatten einschieben und darunter Gipsfaserplatten oä. und die ggf verputzen.

Andreas Teich



Brandschutz



Hallo Rene,
spätestens jetzt sollte Ihnen klar geworden sein warum man schon vor über 150 Jahren diese Art Decken entwickelt und eingebaut hat. An einer Einschubdecke gibt es keine überflüssigen Bauteile, alles hat seinen Sinn.





Hallo, Vielen Dank! Es war nicht meine Absicht über Sinn und Unsinn der bestehenden Decke zu diskutieren. Mir ist sehr wohl bewusst, dass die Lehmdecke wohl klimatisch das beste ist und das will ich auch überhaupt nicht in frage stellen. Es geht mir darum ob ich die vorhandene seitliche lattung und die schwarten entfernen kann ohne dass mir die Decke entgegen kommt und was ich später für eine Technik verwende um den Freiraum zwischen den balken zu verkleiden. Über diesem Raum befindet sich ein ungenutzter Raum der nicht mehr verwendet wird. Also ist dort schallschutz auch kein Thema. Ist also die zwischenkonstruktion zum tragen der Decke oder nur zum halten der Lehm Füllung und des putzes.

Grüße und viele Dank nochmal für die konstruktiven tips die auf meinen Post eingegangen sind!

Grüße
Rene



Fehlboden



Die Schwartenbretter sind die Unterlage für den Fehlboden. Es sollte also über den Schwarten noch etwas sein. Falls es nur ein Hohlraum ist halten die Bretter nichts. In der Regel kommt darüber Schüttung oder Lehm die sich in der Fehlbodenkonstruktion befinden. Das kommt ihnen dann entgegen wenn sie die Schwarten und die Leisten abnehmen. Schüttung mit Sicherheit sofort, aber auch eine eventuelle Lehmschicht wird nicht auf die Dauer stabil bleiben.



Übrigens



sehe ich das richtig, dass auf den Einschüben eine alte Putzschicht oberhalb der Balken ist? Dann würde ich die einfach lassen und nur die Balken verkleiden. Damit hat man insgesamt deutlich mehr Höhe als vorher aber viel weniger Aufwand.



Geschossdecke



"Die decke von oben neuaufbauen ist nicht möglich, da sich dort die wohnung meiner eltern befindet."
Das war aus der Eingangsfrage.
Letzter Beitrag:
" Über diesem Raum befindet sich ein ungenutzter Raum der nicht mehr verwendet wird".

Ich wünsche noch eine schöne Woche mit angeregten Diskussionen.





Genau so ist das auch richtig. Die Wohnung meiner Eltern ist nicht gleichflächig zu meiner aufgebaut, sondern ich komme über einen separaten Raum über dem auf meinem Bild auf den Dachboden. Ich weiß nicht ob das so verständlich Ist. Aber ohne Zeichnung wahrscheinlich nicht :-)