Fassade mit aufsteigender ? Feuchte

19.02.2021 Pi74MM

Fassade mit aufsteigender ?  Feuchte

Ich greife ein Thema auf, was an anderer Stelle schonmal diskutiert wurde. Leider lässt sich der Beitrag nicht mehr hochholen(oder ich bin zu doof dazu ;))
Ich habe zwischenzeitlich mal etwas gegraben 40 cm und. festgestellt, dass nach zwei Ziegelschichten nichts mehr kommt(auch kein Wasser) . Das Haus steht, wie man so schön sagt „im Dreck“ oder anders formuliert auf Lehmboden.
Hat zumindest ein gutes: Die Horizontalsperre hat sich damit definitiv erledigt ;).
Folgendes steht nun auf der kurzfristigen ToDo-Liste:
-40x40 rundherum aufgraben
-Putz bis ca 50 cm wegschlagen
- Folie mit Dachlatten befestigen um offenes Mauerwerk vom Schlagregen zu schützen.
- Trocknen lassen

Macht es unterstützend Sinn, alle 80 bis 100 cm, Rohre ins Mauerwerk einzubringen, die verhindern sollen, dass Restfeuchte weiter aufsteigen kann ? Die würden wir dann auch nach der Fassadensanierung drin lassen.
Nach erfolgter Trocknung würden wir dann beginnend an der Sohle bis zum Sockelabschluss eine vertikale Feuchtigkeitssperre anbringen (Schweissbahn, Styrodur, Putz)
Es wird nicht mehr bis zum Haus gepflastert sondern ein Kiesbeet gepflanzt.
Danke für eure Feedbacks



Aufsteigende Feuchte



ich habe mir nochmal alle Deine Beiträge durchgelesen und dabei ist mir aufgefallen, dass es ja eine Teilunterkellerung gibt. Zumindest in dem Bereich müßte es ein Fundament geben. Der auf dem Foto gezeigte Wandabschnitt soll südöstl. sein. Was sagt denn die Firma, die die H-Sperre für 300€/lfd. m angeboten hat zum fehlenden Fundament ? Was soll da jetzt durchgesägt werden, nach Deinen Angaben muss ja nur abschnittsweise der Lehm durch eine Abdichtung ersetzt werden. Liegt die Küche auch nach dieser Himmelsrichtung und wie ist die Fußbodenentscheidung da ausgegangen? Wenn es da wirklich kein Fundament gibt, wäre ich mit der Graberei sehr vorsichtig, auf keinen Fall würde ich über längere Strecken die letzte Ziegelschicht untergraben, wobei ich mir das mit fehlenden Fundament nicht wirklich vorstellen kann.




Mauerwerk-Webinar Auszug


Zu den Webinaren