Wie fängt man am Besten an (Renovierung/Sanierung Schieferfachwerkhaus)

17.06.2009



Guten Tag!

Seit Anfang 2008 habe ich ein Schieferfachwerkhaus (Bj. ca. 1875) von meinen Eltern übernommen und fühle mich (ohne das ich gross was gemacht habe) schon überfordert. Ich weiss einfach nicht wie man an die Sache heran gehen soll und hoffe hier auf ein paar nützliche, einfache, möglichst erschwingliche Tipps von Ihnen. Vielen Dank dafür schon mal vorab.

Ich habe das Web nach unabhängige Sachverständigen abgesucht, die einem vor Ort Tipps geben können, was an dem Gebäude gemacht werden sollte/könnte. Bin aber leider nicht richtig fündig geworden.

Wie findet man den Richtigen?
Oder reicht es auch aus, hier meine Probleme zu beschreiben und Sie können mir vielleicht weiterhelfen?

Vielen lieben Dank und mit internetten Grüssen





Hallo Odinah,

herzlich willkommen. anmelden, Fotos einstellen und die Problem beschreiben ist schon einmal der richtige Weg. Vielleicht findet sich hier jemand für das entsprechende Problem oder kann auf den "richtigen" Fachmann verweisen.



Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Chaos ordnen



Hallo

Ich würde erst mal eine Bestandsaufnahme machen: Wie sieht die Grundsubstanz aus, gibt es sichtbare Probleme (Feuchteprobleme, Schäden am Holz, Alter von technischen Einrichtungen).
Dann würde ich in der Nachbarschaft einen Architekten/ Sachverständigen suchen, der sich mit sowas wie Altbausanierung auskennt und vor allem schon mal selbst ein Fachwerkhaus saniert hat. Mit den Eigentümern dieses Hauses mal reden, ob der Mensch auch kompetent war oder nur verkaufen wollte.

Oft hört man auch von guten Architekten/ Schverständigen durch Mundpropaganda...

Achja, da gibt es noch sowas wie einen finanziellen Rahmen... bitte nie von ausgehen, ist ja nicht so teuer... Sanierungen kosten am Ende meistens mehr als ein Neubau...



Andreas



Renovierung



Hallo,

wenn das Haus in Ordnung ist, sollten Sie es vielleicht so lassen, es sei denn, Sie hätten konkrete Veränderungswünsche.
Das Prinzip "never change a running system" ist nämlich sehr altbauverträglich. Die typischen Schäden sind häufiger durch Kaputtsanieren aufgetreten als durch normale Alterung.

Grüße