Fachwerkhaus Bj. ca. 1820

13.02.2003



Hallo,
wir möchten ein Denkmalgeschüztes Fachwerkhaus kaufen, das Dachgeschoss wurde bisher als Speicher genutzt und hat auch keine Fenster.
Da wir aber 1 Kind haben und noch 1 oder 2 mehr wollen, möchten wir das Dachgeschoss ausbauen.
Was müssen wir dabei beachten und welche Art von Gauben dürfen wir einbauen? Können wir die Treppe in das Dachgeschoss nach außen Verlegen und verglasen?



denkmalschutz



hallo carina,
hier gibt es keine generelle antwort.
die art der gauben richtet sich z.b,: nach den ortstypischen vorbildern und nach der möglichen grösse, abhängig von der art des dachstuhls, der jeweiligen raumnutzung und den proportionen zur dachfläche. warum soll ein aussenliegendes Treppenhaus nicht an einem fachwerkhaus stehen? das kommt immer auf die idee und den entwurf an. mit einem guten entwurf kann man viele denkmalpfleger überzeugen, auch wenn es sich grundsätzlich so anhört als sollte man das nicht dürfen. wenn eine zeitgemässe ergänzung zu einer sinnvollen Nutzung beiträgt und somit das Denkmal erhält, warum nicht. sucht euch einen guten architekten, der mit einem sensiblen vorentwurf den landeskonservator überzeugt. (meine Erfahrung ist es, schon eigene vorstellungen zu haben und nicht erst zu fragen was darf ich oder nicht. meine erfahrung zeigt auch, dass die entsprechende landesbehörde offener ist als die untere denkmalschutzbehörde)



Vielen Dank



Hallo Christian, vielen Dank für deine Tipps, wir werden morgen mit unserem Architekten das Haus besichtigen.

Von Hartmut Stoepler in diese Frage verschoben.