Welches Material zwischen Mauerwerk und Fachwerk?

17.07.2005



Hallo,

wir besitzen einen alten Hof. Aus dem ehemaligen Kuhstall soll nun sozusagen das Haus im Haus entstehen. Aussen soll das Fachwerk erhalten bleiben, aber innen soll ein neuer Rohbau hochgezogen werden. Die Frage ist nun was macht man am besten zwischen dem Neubau/Mauerwerk und dem Fachwerk? Luft? Mörtel? Oder sonst etwas was sich mit dem Fachwerk gut verträgt??



Weder noch!



Hallo
Wenn ein Fachwerk außen ist, würde ich nur dei geschädigten Gefache sanieren und KEINE Innenmauer einbringen - das ist bauphysikalisch nicht so einfach und man hat effektiv auf lange Sicht nichts davon!
Nur einen Kalk ode rLehmputz mehrlagig drauf und das gesparte Geld für einen "richtigen" Kachelofen ausgeben! (Strahlungsheizung)
less is more

Florian Kurz



nicht vergessen



dass das Fachwerk des ehem. Kuhstalls voll mit Urin getränkt worden ist, dass Salpeter ausblühen kann. Einfach ist das nicht einen Stall in einem Wohnbereich zu umwandeln. Von Sanierputze und Chemiekeulen würde ich jedoch Abstand nehmen. Wegen Nutzungsänderung muss evtl. einen Bauantrag gestellt werden, d.h. Sie brauchen jemandem an Ihren Ort der sich mit der Materie auskennt.
Wie ist der Bestand: z.B. die Schwelle (meistens ist sie angegriffen). Wie sehen die unteren Ausfachungen aus?
Die Deckenbalken können auch angegriffen sein (Wegen dem Schwitzwasser der Tiere). Seit wann ist der Kuhstall nicht mehr als solcher benutzt worden? Wie sieht es mit Fenster aus, meistens sind Ställe ziemlich dunkel gehalten worden.
Sie sehen schon, die Probleme liegen in den zahlreichen Details.
Aber haben viele Experten hier auf dem Forum.
m.f.g.
J.E.Hamesse