Auftrag zu vergeben

08.06.2011



Da diverse Firmen bereits mangels technischer Möglichkeiten abgesagt haben und wir selber das auch nicht hin bekommen, hoffen wir hier jemanden zu finden, der uns 40 m² Holzdecke vom Lack befreit. Anbei auch ein Foto. Sandstrahlen geht nicht und über Kopf mit der Schleifhexe übersteigt unsere zeitlichen und körperlichen Fähigkeiten. Aber die Decke so lassen wollen wir auch nicht.
Ratlose Grüße die Klapperstörche





erst kräftig Abbeizen und den rest mit der Drahtbürste (aufsatz für Bohrmaschine). Geht relativ schnell und einfach. Das Geld könnt ihr woanders investieren.



Den Lack zu entfernen ...



auf dieser profilierten Decke -eine Art Boden-Deckel-Schalung (?)- würde ich mir auch ersparen. Die Profile vom Lack zu befreien und das blanke Holz herauszuarbeiten kommt bestimmt teurer, als eine neue Decke einzuziehen. Wenn es denn überhaupt -wie sie bereits beschrieben haben- jemand machen will. Lack zu entfernen ist immer eine langwierige und wenige spassige Angelegenheit. Gerade auch über Kopf. Abbeizen scheidet somit aus. Auch der Heißluftfön wird in den Profilierungen nicht so recht vorankommen. Wenn Sie den originalen Holzton herausarbeiten bzw. deckenunterseitig sehen wollen, würde ich mir eher über legen, eine neue Decke einbauen zu lassen.
Unter die alte Decke und ggf. mit ähnlicher Untersicht.



Was für eine sonderbare Empfehlung vom "Retrogardisten"



Über den eigenen Charme historischer Bauteile sollte hier nicht wirklich diskutiert werden, die "Rupp's raus"- Mentalität hat schon genug wertvolle Bausubstanz zerstört. Offenbar ist die Decke ja konstruktiv in Ordnung.

Mit Wärme (Heißluft oder Wärmestrahler) ist der weiße Lack bestimmt gut wegzubekommen, für die Profilierungen stellt man sich einen entsprechend geformten Spachtel her. Im unteren Bereich findet sich möglicherweise dann eine spitituslösliche Lasur, die dann mit einem Schleifvlies weggewaschen werden könnte. Dabei wäre mit Vorsicht vorzugehen, vielleicht taucht ein schöner Originalbefund auf.

Schleifen scheidet aus, Abbeizen ist nicht wirklich praktikabel. Strahlen ist mit äußerster Vorsicht zu betrachten, auf Nadelholz bringt dieses abrasive Verfahren schell schlimme Schäden, weil's viele machen und wenige können.

Wo steht denn Euer Haus? Die altenburger Ecke ist ja nicht aus der Welt, und ich habe bald wieder in Waldenburg zu tun.

Grüße

Thomas



Moin,



wird euch das nicht zu dunkel?

Umsonst haben die das bestimmt nicht weiss lackiert.......

Ansonsten ist hier immer wieder von Trockeneisstrahlen die Rede...habt ihr das schonmal angefragt?

Gruss, Boris





Den Vorbesitzern war es sicherlich zu dunkel, bei uns ist dies aber so gewollt, d.h. es passt zum Gesamtcharakter des zukünftigen Zimmers. Ice-cleaning geht nicht, man hat uns mitgeteilt, dass keine Lacke, sondern nur Farbe oder Lehmreste entfernt werden könnten.
Aber danke für´s mitdenken.
PS: das Haus ist 276 Jahre alt ...



Auftrag wurde erledigt



Wir haben jemanden gefunden, der die Bohlendecke mit Schlacke abgestrahlt hat und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wir Schleifen per Hand nach und es müssen noch Fehlstellen/Ritzen geschlossen werden.



Bohlendecke



ein weiteres Bild



Whow!



Sehr schön rausgekommen, Glückwunsch!

Gruss, Boris