Dielenboden im Bad OG

29.06.2009



Hallo Ihr Lieben,

der Fußbodenaufbau im Bad wurde hier ja schon häufig diskutiert. Aber wie sooft lassen die Gegebenheiten nicht so einfach übertragen. Wir suchen nach dem richtigen Bodenaufbau und den richtigen Anschlüssen für unseren Fall. Ich versuche die Situation mal detailliert zu beschreiben.

Wir möchten unser Badezimmer gerne im 1.OG errichten. Angenommen die Statik ist in Ordnung (wird noch überprüft). Darunter soll sich später eine Küche befinden. Die Decke der Küche bzw. Der Boden des Badezimmers sehen von unten nach oben Momentan so aus:

Putz
Stroh
Schalung
Lehm und Schlacke Füllung zwischen den 20cm starken Balken Dielung

Wir möchten in Badezimmer gerne Holzdielen.(Von unserer Kieselsteinidee haben wir uns verabschiedet)

Wir haben Momentan 2,35 Meter hohe Räume im Obergeschoss und möchten deswegen einen Möglichst niedrigen Aufbau. Das Bad soll über Wandheizung geheizt werden. Eine Fußbodenheizung ist also nicht nötig.
In das Badezimmer sollen ausser Toilette und Waschbecken eine Dusche und eine freistehende Badewanne.

Eine bodengleiche Dusche wird bei Holzdielen wohl nicht möglich sein, oder?
Wie kann man die Anschlüsse von Fussboden und Duschwanne, Toilette, Rohre ect, realisieren?
Wie sieht der Bodenaufbau aus?
Wie dichte ich den Boden ab, oder dichte ich überhaupt ab?

Welches Holz kann ich benutzen? In den Rest des Geschosses sollen Eichendielen (Nicht Raumlang). Nehme ich die auch fürs Bad oder besser Thermoholz?

Danke für eure Hilfe



Dusche und Dielung



Ich empfehle Euch folgende Varianten:

1. Gussasphalt

-Rauhspund oder OSB auf die Balken,
- Trennlage (Wellpappe)
- Gussasphalt,
- Fliesenbelag inkl. bodengleiche geflieste Dusche

Alternativ:
- Schwalbenschwanzplatten auf die Balken,
- Estrich,
- Abdichtung,
- Fliesenbelag inklusive bodengleicher Dusche

Die Fliesenlegerarbeiten sollten von einem Fachbetrieb ausgeführt werden; das ist nichts für Heimwerker.

2. Dielung

- Dielung im gesamten Raum einbauen,
- Im Bereich Dusche und im unmittelbaren Spritzwasserbereich gefliestes Podest (ca. 15 cm Höhe) mit eingelassener Duschtasse, also nicht Boden- bzw. Podestgleich,aufsetzen. Als Konstruktionsmaterial empfehle ich Wedi- Platten und -profile.


Das Podest ist notwenig, um die Duschtasse über den Balken zu positionieren.
Selbst flache Duschtassen haben ca. 10 cm Einbauhöhe
Rest des Raumes Dielung.
Eine Duschtasse ist dicht, das ist über einer Holzdecke sehr wichtig.
Habt Ihr schon mal darüber nachgedacht, die Decke in dem Bereich als Massivdecke neu zu bauen?
20 cm Höhe halte ich für Deckenbalken etwas mickrig.

Viele Grüße



Moin Anja,



da habt Ihr euch ja was schönes ausgedacht. Da ist mit Standardbadezimmerplanung nix mehr zu machen. Und aus der Ferne lässt sich da wenig sagen. Da müsste man vor Ort die Gegebenheiten analysieren und dann planen. Bodengleiche Dusche wird hier eine echte Herausforderung, kann aber machbar sein. Und bei der Raumhöhe auch durchaus sinnvoll.
MfG
dasMaurer



Danke



schon einmal für die Antworten.

Ich baue also einen Dielenboden ein. Wie sieht der Unterbau aus? Herr Böttcher beschreibt ja den Unterbau bei Fliesen. Aber bei Dielen?

Die Dusche bekommt eine Duschwanne, Ok. die gibt es ja bestimmt auch in schön. Die Duschwanne bekommt ein Podest, auch Ok. Wie schliesse ich das Podest an die Dielen an?

Unter der freistehenden Badewanne möchte ich kein Podest. Dort habe ich also Eine Anschlussstelle Diele Wasserrohr. Wie könnte man das machen?

Welche Holzart wie behandelt (am liebsten geölt)?



Dielenboden im Bad



Hallo Anja,
zu den Fragen, die Dir bis jetzt spontan eingefallen sind, werden sich noch Dutzende gesellen, wenn Ihr mit dem Bau eines solchen Bades als Laien beginnt.
Ihr müsst Euch für die Planung und Ausführung professionelle Hilfe holen.
Wenn hier Fehler gemacht werden, dann kann das große Probleme bringen; Holz und Wasser vertragen sich nur schlecht.
Und in so einem Forum kann man nicht mit ein paar Tipps jahrelange praktische Erfahrung und fundiertes Grundwissen vermitteln.
Jede Frage, die ich Euch beantworte, bedeutet für Euch ein paar neue Fragen.
Dazu kommt, das man ohne Kenntnis der genauen örtlichen Bedingungen nicht ins Detail gehen kann, wir können nur ein paar grundsätzliche Anregungen geben.

Viele Grüße



Besonders geeignet sind:



Eiche, Douglasie, Pitch Pine. Wachsfrei Ölen, am besten Heißöl.

Im übrigen stimme ich Georgs Ausführungen zu.

Grüße

Thomas