Alter Dielenboden / Unterbau

01.02.2005



Hallo,
Ich bin neu hier im Forum, und hab absolut keine Ahnung von
Dielenböden. Ich hab im Netz schon versucht was zu finden, aber da scheint es ja viele Arten zu geben.
Ich hoffe, dass mir hier geholfen werden kann.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Parkett und Dielenboden?

Also zu meinem Problem:
Wir sind jetzt in einen Altbau umgezogen, der einen Dielenboden besitzt.
Nun hab ich das Probblem, dass ich noch einen alten schweren antiken Schrank und ein großese Aquarium mitholen /nachholen will.
Wir haben eine Decke, die aus Stahlträgern besteht in der mittendrin Beton vergossen ist. Der Vermieter sagte zwischen Dielenboden und Decke wäre kein Sand oder sonstige Schüttung.
Jetzt versuche ich noch rauszufinden wie und in welchem Abstand die Kanthölzer (vermute ja mal das da sowas drunter ist) verlegt sind.
Eine Vernagelung ist nicht zu erkenne. Die Bretter sind ca. 5cm breit und 30cm lang.
Ist der Unterbau immer quer oder immer längs verlegt?
Die Stahlträger sind in einem Abstand von 80cm verbaut, und verlaufen quer zu den Dielnbrettern.

Oje alles verwirrent. Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen und blickt da durch.

MfG Timo





Hi, das hört sich ganz nach "Stäbchenparkett" an, das auf dem Estrich verklebt wurde. Und wenn's ne Betondecke mit Stahlträgern gibt, gibts auch keine Bedenken, nen Schrank oder ein Aquarium drauf zu stellen :-). Kühlschränke oder Kaminöfen oder volle Badewannen wiegen auch ne ganze Menge...

Grüße Annette





Hallo,
Also der Vermieter meinte da wäre nichts dazwischen.
Er hat vor ein paar Wochen Heizungsrohre verlegt, und dafür hatte er durch die Decke boren müssen.

Ich werd aber mal nachhaken. Ich hab auch die Möglichkeit von unten durch die Decke zubohren, nur das wird mir ja dann auch nicht viel bringen, oder?

MfG



Dielenboden auf Lagerhölzern



Der beschriebene Aufbau trifft auch auf Nut+Feder-Dielenboden auf Lagerhölzern zu. Die einzelnen Dielenabschnitte sind in der Nut genagelt und liegen auf mindestens einem Lagerholz auf.
Vielleicht läßt sich irgendwo die Sockelleiste lösen bzw. fehlt. Dort sollte man die Abstände der Lagerhölzer sehen können, u.a. am Nagelbild der letzten Diele.
Viel Erfolg beim Erkunden.





Hallo,

Ja Nut und Feder ist vorhande.
Aber was ist eine Sockelleiste?
Dass sie auf mindestens einem Lagerholz aufliegen bedeutet doch, dass wenn die Bretter 30cm lang sind, dei Lagerhölzer höchstens 60cm auseinander liegen, oder?
Oder ist das schon zu weit?

MfG



Über das Aquarium



kann ich nicht so einfach hinweg gehen. Je nach Größe ist durchaus eine Überprüfung der Statik angebracht. Ich habe schon mehrere Fälle gehabt, wo ein Aquarium nur durch eine genaue Plazierung nach Angaben des Statikers aufgestellt werden konnte. (Aquarium 40*55*120 = ca. 240 Liter =kg auf einen halben m², die meisten Decken werden mit einer Verkehrslast von 150-200 kg/m² gerechnet!)
Die Sockelliste ist die Fußleiste an der Wand.





Hallo,
Die Statik
ist so weit schon geklärt, ich brauch es nur noch schriftlich. Da habe ich mich schon erkundigt, da ich auch einen Schrieb für die Versicherung brauche.
Für mich ist jetzt nur noch Interessant, ob der Dielenboden hält.
MfG