Neue Dielen auf alte Dielen mit Dämmung

19.01.2009



Wir wollen in einem Raum einen neuen Dielenfußboden einbauen. Hier liegen im Moment alte Dielen auf Lagerhölzern (in gutem und trockenem Zustand), welche in Sand liegen und die Zwischenräume auch mit solchem gefüllt sind. Darunter befindet sich ein recht feuchter Gewölbekeller.

Da wir in diesem Raum ohnehin den Fußboden um 10 cm erhöhen wollen, kamen mir folgende Varianten in den Sinn: Alte Dielen runter; auf die alten Lagerhölzer und dem Sand Folie o.ä. legen und darauf neue Lagerhölzer dazwischen Perlite o.ä. und neue Dielen.

Funktioniert dieser Fußbodenaufbau oder ist davon abzuraten?!

Vielen Dank vorab für Eure Ratschläge





Hallo,
ich habe bei mir folgendes gemacht: Alles raus bis zur Kappendecke. Aufschütten mit Blähton (ist ganz gute Dämmungsschüttung)und neue Lagerhölzer! dann darauf 9 cm Isotherm (gibts in 6-12 cm) dann ist der Boden wunderbar gedämmt. Auf Isotherm kann man noch Trittschallschutz legen und Dielen verschrauben (nicht Nageln!!!). Ich habe den Dielenboden direkt auf Isotherm geklebt.
Gewölbekeller sollte zugig bleiben, nicht abdichten, damit die Feuchtigkeit nichts schimmeln lässt.
Noch schöner wäre auch, die schönen alten (Eiche?)Dielen wieder zu verlegen. Spart Geld und passt besser.

Viele Grüße
Werner



Alternative?



Eichendielen sind es leider nicht, sondern Nadelholz. Zudem sind sie nicht vollflächig und wohl mehrfach gestrichen. Die Mühe lohnt also nicht.

Nun habe ich aber eine Alternative gehört, die mir - so sie funktioniert - besser gefällt, als die mit Folie versiegelte Methode:
Unser Zimmermann sagte, er würde auf die alten Lagerhölzer (mit bestehender Sandfüllung) einen Rieselschutz auflegen, der auch diffusionsoffen ist und darauf dann die neuen Lagerhölzer mit Perlite-Dämmung dazwischen (diese ist doch auch diffusionsoffen, oder?). Frage an die Experten: Macht das Sinn, auch in Hinblick darauf, dass ein Fußbodenaufbau von 8-10 cm durchaus erwünscht ist?

Vielen Dank & Grüße
Sven



Um so kälter...



...es um die Lagerhölzer herum wird, um so eher werden sie Schaden nehmen.

Ich würde mit einer Sperrebene (Schweißbahn auf Magerbeton z.B.) arbeiten.

Bitte dazu auch 'mal im Forum lesen, das Thema wurde und wird ständig immer wieder bis zur Erschöpfung diskutiert.

Grüße

Thomas



Hallo Thomas,



ich weiß, habe auch über deinen Ausführungsvorschlag hier einiges gelesen, aber keine Antworten zu meiner Frage gefunden (auf alte Dielen/Lagerhölzer mit gewünschter Fußbodenerhöhung).

Es wird sicher auf diese/deine Methode hinaus laufen.

Danke noch mal :o)



Hinsichtlich der alten Lagerhölzer...



...bin ich skeptisch. Die würde ich mir schon sehr genau ansehen, besonders die Balkenköpfe.

Auch hier denn der Hinweis, daß durch veränderte Nutzungsgewohnheiten mehr Feuchte in den Bodenaufbau gelangen kann. Dieser Aufbau muß dann nicht zwingend weiter so funktionieren.

Grüße & Gutes Gelingen

Thomas