Dampfbremse an Holzbalkendecke

26.09.2020 Think


Hallo zusammen,
ich bin gerade in der Planung, mein oberes Geschoss auszubauen. Dabei bin ich auf ein Problem gestoßen, dass ich selber schlecht bewerten kann.
Ich weiß nicht genau, wo ich die Dampfbremse an der Holzbalkendecke anschließen muss.

Also mal kurz die Randbedingungen:
Ich habe einen gemauerten Kniestock und eine Holzbalkendecke (gedämmt). Die obere Etage war bis jetzt unbewohnt.
In der Datei im Anhang ist die Ausgangssituation zu sehen (Seite 4)
Ich wäre jetzt so vorgegangen wie in dem Dokument (Seite 4) im Anhang, weiß aber nicht, ob es richtig bzw. zu aufwendig ist.
Heißt Holzbalkendecke am Rand öffnen und bis zum unteren Putz, bzw. Balken mit OSB verkleiden und den Kniestocke dämmen. Dann die Dampfbremse an die OSB Lage anschließen.
Vielleicht hatte jemand schon ein ähnliches Problem.
Vielen Dank für die Hilfe!!



Dampfbremse an Holzbalkendecke


Dampfbremse an Holzbalkendecke

Ich glaube man konnte die Datei im Anhang nicht sehen, daher hier noch mal als Bild



Dampfbremse und Dämmung



mir erschließt sich der Zweck der OSB-Platte an der Kniestockmauer nicht. Mach doch mal ein Foto vom Ist-Zustand. Welche Dämmung wolltest Du nehmen? Nach meinem jetzigen Verständnis würde ich anstelle der orangenen Platte ( OSB? -leider fehlt die Bezeichnung der Bauteile und stoffe) eine Holzfaserplatte direkt an das Mauerwerk mit Lehmkleber anbringen. Der Vorteil wäre, Du hast sowohl Dämmung hohlraumfrei und nach außen diffusionsoffen und luftdicht als auch gleich eine Putzträgerplatte um den Kniestock zu verputzen. Die Holzfaserplatte ziehst Du bis auf die Decke des darunterliegenden Geschosses runter und verputzt auch gleich. Als Dämmung in der Dachschräge würde ich Holzfaserdämmung o.ä. nehmen, dies bietet einen besseren sommerlichen Hitzeschutz und eine bessere Schalldämmung. Wie sollen die Räume genutzt werden?



Luftdichter Raum



Hallo zusammen,
Ich löse das ganze mal auf. Ich habe mir mal eine Expertenmeinung eingeholt.
Die OSB Platte dient als Putzersatz. Genauso gut könnte man den Bereich anbutzen und die Dampfbremse darauf bringen oder halt mit dem richtigen Klebeband mit einputzen.
Aber das wichtigste ist: Nur eine verputzte Wand gilt als luftdichter Raum. Sowie es im Erdgeschoss halt auch ist.



Naja,



das war doch mein Vorschlag.