Dämmschüttung aus Hanf?

19.06.2013 diapedese



Hallo,
wir zerbrechen uns den Kopf über eine Dämmschüttung, die im 1. OG über unbeheizten Räumen eingbracht werden soll (darüber Dielung Vollholz auf einer Lattung, dazwischen wahrscheinlich Rauspunde.
Was ist von einer Schüttung aus Hanfschäben zu halten? Hat jemand Erfahrung damit? Es handelt sich offenbar um den gleichen Kram, der auch in der Tierhaltung zum Einsatz kommt. Ich mache mir etwas Gedanken um den Brandschutz. Der Großhändler (offenbar, wie alle anderen Verkäufer, mit denen man so zu tun hat, keine Fragen gewohnt) hat auf Anfrage gesagt, das Zeug brenne nicht. Ich habe eine kleine Probe mitgenommen und muss sagen, es brennt eigentlich ganz gut, dafür dass es nicht brennt...
Alternative ist in dem Bereich für mich Perlite. Da wiederum besorgt mich etwas die angebliche Radioaktivität.



Hanfschüttung mit Erfahrung



Eine taugliche Hanfschüttung könnt Ihr bei Hanffaser erhalten.

Die haben Erfahrung.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Dämmung



Welche Nutzung ist im EG und welche im 1. OG vorgesehen?



Danke für die Antworten



1. OG Wohnen/Flur
EG: überwiegend Nebengelassräume mit Schuppen-/ Abstellräumen



Dämmung



Dann schauen Sie lieber vorher in Ihre Landesbauordnung, was die zum Brandschutz sagt. Als Deckenfüllung machbar, aber die Deckenunterseite muß sicher brandschutztechnisch aufgerüstst werden. Ob der Zwischenraum im Fehlboden für die Dämmung ausreicht sollte ebenfalls geprüft werden, ich glaube es nicht.

Viele Grüße