Dämmung oberste Geschossdecke Dampfbremse vs. Mäuse oder hinterlüftet

24.02.2017 sven-ulrich



Hallo Mitstreiter,

ich möchte die oberste Geschossdecke dämmen.
Aus Preisgründen (nicht nur) möchte ich Strohballen verwenden. An den Traufseiten (Walmdach)soll es praktischerweise Zellulose (Schüttung) sein.
Strohballen; weil sie günstig und druckfest also begehbar sind.
eigentlich wollte ich die Platten zur begehbarkeit direkt auf die Ballen legen, aber dann fällt zuviel Tauwasser aus.
eine Dampfbremse unter den Ballen könnte das zwar lösen, aber ein Befall durch Nagetiere ist wahrscheinlich und somit die Dampfbremse wirkungslos. (absperren der Ballen mit Volierdraht sprengt den Preisrahmen)
Wenn die begehbaren Platten hinterlüftet sind, sieht die Sache einfach aus.

Aber wirkt die Hinterlüftung?
Wir sprechen von einer Hausgrundfläche von 12,7 mal 14,5 Metern.

Kann das so funktionieren?
Da der Aufbau so prinzipiell diffussionsoffen ist, könnte man zur Sicherheit und Veringerung der Dampfmenge eine billige Dampfbremse unter die Ballen legen und auf eine aufwändige Verklebung verzichten dann wäre das eine oder andere Frasloch auch verschmerzbar.

PS: Bitte nicht an der Lehmschüttung stören; Lehmwickelstaken gibt es nicht als Baustoff in dem wahrlich hervorragenden Tool.

MfG
sven-ulrich



Deckendämmung



Warum erfinden Sie eine neue, ungeprüfte,unerprobte, schwere, teure, nicht funktionierende und gering fehlertolerante Heimwerkerlösung wenn es das bereits gibt und zwar billiger, funktionssicherer und leichter?



Deckendämmung



Hallo Herr Böttcher, Sie haben wirklich interessante Informationen auf Ihrer Webseite. Und da hätte ich jetz dann doch mehr als eine Gegenfrage erwartet. Z.B. einen Vorschlag wie es richtig sein soll. Aber ich versuche mal auf die Stichpunktartige Frage einzugehen und hoffe auf Diskussion:

Die Lösung ist neu? Jein, es gibt ja auch Strohballenhäuser.

Ungeprüft? In dieser Form ja.

Schwer? Schon, vermutlich 40kg/qm aber für was ist das Relevant? (ernste Frage)

Teuer? Was hab ich da jetzt übersehen? Zellulose wäre doch das konventionell günstigste oder? (Ist aber nicht begehbar) Die Strohballen kosten die hälfte.

Gering fehlertolerant? Warum? Ich dachte wenn nach Berechnung kein Tauwasser ausfällt und die Dampfbremse auch nicht kaputt gehen kann weil keine da ist, dass die Fehlertoleranz eher groß ist.

Nicht funktionierend? Strohballen haben einen U-wert von 0,052. Oder inwiefern nicht funktionierend?
Oder meinen Sie die Hinterlüftung? Das war auch die Frage; Wenn die bei einem liegenden Boden nicht funktioniert wäre das wohl ein hartes Gegenargument.

An was dachten Sie wenn es dass schon gibt; billiger, funktionssicherer und leichter?
MfG
sven-ulrich



Deckendämmung



Ich will nur auf einen Ihrer kapitalen Fehlschlüsse eingehen mit denen Sie arbeiten:
"Die Lösung ist neu? Jein, es gibt ja auch Strohballenhäuser. "
Das ist natürlich Bullshit. Ein Strohballenhaus hat nichts mit der nachträglichen Dämmung einer Dachgeschossdecke zu tun. Die einzige Verbindung die es zwischen beiden gibt ist das Wort "Stroh".
Genausogut könnte ich auf die Frage antworten ob der Genuß von Kaliumcyanidpillen gesundheitsschädlich sei mit nein antworten.
Beweis: Manche Leute werfen sich ab und an mal eine Calciumcyanamidpille ein damit es ihnen gut geht.
Noch eins:
Schöne Skizze, mit der Traglattung auf dem Stroh und der Belüftungsebene darunter. Hat nur nichts mit der Realität zu tun. Das werden Sie dann feststellen wenn Sie die Platten verlegen. You consider the blancmange by eating.
Gering fehlertolerant: Fugenloses Verlegen der Dämmlage das ein Durchströmen der Dämmung mit kalter Außenluft verhindert.
Um zur Abwechslung mal konstruktiv zu werden:
Wenn Sie den gesamten Aufbau der vorhandenen Decke angeben und die Nutzung der Räume darunter gibt es sicher einige Alternativvorschläge zur Dämmung. Es ist nicht schlimm, wenn man beim Bauen auf die praktischen Erfahrungen und Kenntnisse anderer zurückgreift und Materialien verwendet die sich in dieser Anwendung bewährt haben. Das machen wir alle.



Deckendämmung



Das Dachgeschoss dient nur Abstellzwecken, es gibt nicht mal eine Unterspannbahn unter den Ziegeln.
Darunter sind Zimmer, Bäder und Treppenhaus zu Wohnzwecken.

Der Deckenaufbau ist so wie in der Skizze nur ohne Strohballen und anstatt der OSB-platten eine zerbröselte Dielung mit dem Dreck & Schutt von Jahrhunderten.

Ich behaupte nicht das die Platten auf den Strohballen gerade würden, das ist auch nicht der Anspruch.
Und ja, Strohballen haben keinen Stufenfalz; Lücken müsste man ausstopfen.
Auf die Frage ob die Hinterlüftung funktionieren würde oder bis zu welcher waagerechten Länge so etwas Funktionieren kann wurde noch nicht eingegangen.
Hat da Jemand einen Hinweis?
MfG
Sven-ulrich



Mäusen



ist es ziemlich egal ob es sich um Stroh, Glaswolle oder Styropor handelt. Ich hatte bei mir beim Rückbau alle drei Alternativen die alle gleichmäßig Spuren gezeigt haben. Ein Mausnest war auch in einem liegend vermauert Hohlblockstein.

Das Problem in ihrer Konstruktion ist die obere Lage aus OSB Platten. Damit haben sie eine unvollständige Dampfbremse auf der kalten Seite und dort werden sie immer Probleme mit Kondensat haben. Ich habe mich zur Sicherheit für eine feuchtevariable Dampfbremse auf dem Boden entschieden, dann Isolation und Rauspund als Abschluss gewählt, da der nie so dicht ist wie eine Schicht OSB. Die Konstruktion wurde mit einem Bauphysiker abgestimmt.



Mäuseresistenz



Ich vermute das Mäuse sich über Stroh besonders freuen werden da hier immer Reste von Getreidekörnern drin sind. Zur ökologisch korrekten und artgerechten Unterkunft wird auch gleich das Futter mit serviert.