Dämmung Keller oder Fußboden EG




Hallo,
wenn der Keller unbeheizt ist, wie sollte dann die Dämmung auf der Ebene EG Fußboden aussehen, wenn eine Dämmung der Kellerdecke schwierig ist (Kappendecke).
Der Fußboden ist entfernt Untergrund Estrich (Alter?) und die Zimmertüren werden getauscht.
Was wäre eine sinnvolle Dämmung mit/ohne Dampfsperre ohne dass dann Feuchteprobleme auftreten. Keller und Sockelbereich im EG wurde im Außenbereich mit 10 cm wasserdichtem Beton saniert und 6 cm Perimeterdämmung aufgebracht.
Irgendwann später ist vorgesehen die Außenwand zu dämmen.
Gruß Maria



Kellerdecke



Die 10 Zentimeter Beton sind sicher nicht wasserdicht, aber das spielt keine Rolle.
Wichtig ist das die Betonvorlage am oberen Abschluß nicht von Wasser hinterlaufen werden kann.
Zur Dämmung:
Natürlich kann man auch von unten dämmen, für Kappengewölbe gibt es dafür Lösungen. In Ihrem Fall bietet es sich aber an, von oben zu dämmen da der Fußbodenaufbau ohnehin erneuert werden muß.
Wie- das hängt von der Aufbauhöhe, dem späteren Bodenbelag und der zukünftigen Nutzung des Raumes ab.



Dämmung Keller oder Fußboden EG, Kappendecke



Sehr geehrter Herr Böttcher,
vielen Dank für Ihre Antwort.
Ich denke wir können zwischen 6-10cm insgesamt an Aufbau bringen. Die Nutzung erfolgt als Wohnraum und Bad.
Sehen Sie die Kellerdecke als Problem(Wärmebrücke), oder ist die Perimeterdämmung von 6 cm ausreichend oder hängt es davon ab, wie die Außenwand irgendwann gedämmt wird?
Gruß M. Brotzer





Grundsätzlich reicht die Höhe aus.
Für einen exakten Aufbau fehlen dann doch noch Informationen.

Hintergrundinformationen gibt es hier:

http://ingenieurbüro-böttcher-asl.de/fussboeden.html