Dämmung, Dämmen, Dach, Vermieter, innen

16.01.2007



Hallo, ich habe mich schon umfassend im Forum umgeschaut und bin schlauer geworden und mit neuen Fragen steh ich nun hier. Ich miete zur Zeit ein unter Denkmalschutz stehendes Haus von 1880. Es ist eine Wohnfläche von 54qm und ein leider nicht gedämmtes Dach, begehbarer Dachboden mit durch Schüttung (6cm) "gedämmter" oberer Geschoßdecke.Mein Gasverbrauch beläuft sich auf 1500 kubikmeter, da auch innen die Räume nicht richtig an den Wänden gedämmt sind.Ich würde gern das Dach oder die obere Decke dämmen.NUN MEINE FRAGE: Muss ich da was beachten, wegen des Denkmalschutzes?Spezielle Dämmung??? Mein Vermieter will weder etwas tun, noch das Material bezahlen, ohne das die Miete für den "neu entstandenen Wohnraum" erhöht wird. Das Dach will ich gar nicht nutzen....ich möchte mein Geld nur nicht verheizen... Danke für Antworten!!!!Grüße von Kat



Dämmen



Hallo Kat,
kommt drauf an, würde der Jurist sagen.
Welche Heizkörper hast Du in deinem Häuschen und welche Fenster?
Woraus besteht die Dämmung?
Wie stark sind die Wände und aus welchem Material?
Denn grundsätzlich sind die 6 Zentimeter in der Decke nicht schlecht, wenn denn die Ausführung richtig gemacht ist.
Im Falle der Nichtnutzung des Dachbodens brachst Du nur die Decke zu dämmen.
Welches Material willst Du verwenden?

Alles Gute



Dämmen



Hallo Jan,

vielen Dank für Deine Fragen, ich sehe, da muss einiges geklärt werden...Aber das muss ich wohl doch mit dem Vermieter tun...in Eigenregie bekomm ich das wohl doch nicht hin...Nur so als Info: Die Wände sind aus Backstein(Dicke??keine Ahnung) und innen verputzt, dann Tapete drauf. Ich habe große Heizkörper, die auf jeden Fall für den Raum groß genug sind, alte zugige Holzfenster,aber doppelverglast wie thermo....
6cm lose Schüttung zwischen den Sparren und ein paar Bretter draufgenagelt, damit man laufen kann sind genug? Hmmmm...Materialtechnisch dachte ich an Klemmfilz, Folie drauf, fertig...Tja....ne kurze Frage: 1500kubik pro Jahr bei 54qm is doch echt viel, oder? Oder MUSS ich damit leben, weil ich in sonem alten Kasten wohne? Ich will da ja nich raus, weils so schööön is... Vielen Dank an alle, die hier fleissig anderen helfen...das ist mal eine andere Art Nachbarschaftshilfe!!



Dämmung



Hallo Kat

1500 Kubikmeter Gas auf 54 Quadratmeter Wohnfläche = 28 Kubik je qm ist recht viel. In meinem Altbau sind wirt bei der Hälfte. Aber bevor ich das Dach dämmen würde, und Folie und den ganzen Aufwand, würde ich die Geschossdecke stärker dämmen. Vielleicht lässt sich einfach nochwas dazuschütten. Das ist erstens weit weniger Aufwand (und damit billiger) und zweitens auch noch effektiver (da eine kleinere Fläche gedämmt werden muss). Ausserdem sind kaum Schäden durch Kondenswasser zu befürchten OBWOHL ich dazu an deiner Stelle besser nochmal einen Fachmann befragen würde. Nach Auskunft Rockwool bildet sich Tauwasser jedenfalls immer an der Oberfläche der Dämmung - und von da könnte es ja in den zugigen Dachboden wegdampfen.

Zugige Fenster kann man ganz gut mit Profildichtung (E-profil Tesa o.ä.) dichtkriegen, man muss aber v.a. bei der inneren Dichtung sehr genau arbeiten, da sonst das äussere Fenster beschlägt (ich hab's aber auch hingekriegt, und ich bin kein Bastlertyp).

Übrigens habe ich hier auch schon sehr gute Ratschläge gekriegt, deswegen antworte ich gern, wenn ich mal was weiss.

Grüsse
Stefan



DÄMMEN



Um kurz den neuesten Stand zu erzählen: Mein Vermieter ist der Meinung: Da muss nix an der Geschossdecke gemacht werden. Er meint, die Tatsache, das eine bzw. 1 1/2 Aussenwände (die von den grossen Zimmern) nicht gedämmt sind, ist das Problem, aber da kann er ja nix machen, wegen Denkmalschutz, und von innen nicht wegen der qm, die ja dann weniger werden... (hä???sooooo viel weniger machts nicht aus..) Er gab mir den Ratschlag, einen Pulli anzuziehen oder eine andere Wohnung zu suchen....NA, VIELEN DANK!!! Tja, einen Gutachter zu holen, kostet mich soviel, wie eine Dämmung der Decke...jetzt sitz ich da, nichts hat sich getan, ausser den Tip auszuziehen...aber ein so kleines Haus (60qm) gibts nicht noch einmal....und grösser kann ich nicht bezahlen....SOVIEL DAZU, DANKE AN EUCH, FÜR HELFENDE ANTWORTEN!!!!





Hallo, hier ist nochmal Kat,

ein Jahr ist vergangen....getan hat sich immer noch nichts.
Eine neue Frage hat sich gestellt:
Vermieter müssen doch diesen Energie-Paß fürs Haus haben.....gilt das für ALLE Häuser inklusive der, die unter Denkmalschutz stehen????
Wenn sich jemand damit schon auseinandergesetzt hat, wär ich dankbar für nen Tipp!(Es geht natürlich immer noch um das Thema Dämmung und Energie sparen...)

LG von KAt





Ach...habs grad selbst hier gefunden....nichts für ungut!

ur EnEv folgendes:
§ 24 Ausnahmen
(1) Soweit bei Baudenkmälern oder sonstiger besonders erhaltenswerter Bausubstanz die Erfüllung der Anforderungen dieser Verordnung die Substanz oder das Erscheinungsbild beeinträchtigen oder andere Maßnahmen zu einem unverhältnismäßig hohen Aufwand führen, kann von den Anforderungen dieser Verordnung abgewichen werden.

LG von Kat