Dachaufbau

18.08.2011



Guten Morgen!

Ich bekomme derzeit mein neues Dach. Der Aufbau sieht so aus (Innen nach außen):

-Sparren
-N+F Bretter
-Dampfbremse
-Dämmung
-Lattung
-Ziegel

Es müssen noch Leitungen für Solaranlage, Entlüftung und ein Stromdachständer eingebaut werden.

Nun meine Frage:

Lass ich den Zimmermann erst Dampfbremse und Dämmung aufbringen und die entsprechenden Löcher hinterher machen?
Oder bau ich die Dinger ein, wenn die Dampbremse drauf ist (vor der Dämmung) damit man die Folie noch mit Klebeband an den Rohren Abdichten kann. Dann müsste allerdings die Dämmung zugeschnitten / gestückelt werden.

Wie wird das korrekt gemacht?

MfG

Simon



Hallo,



für die Solaranlage können Leerrohre vor der Verschalung eingebaut werden, die dann der Zimmermann fachgerecht an der Dampfbremse anschließt. Den Dachständer baut in der Regel das Energieversorgungsunternehmen nach der Eindeckung ein, das auch für die fachgerechten Anschlüsse haftbar ist.

Viele Grüße



Es gibt mittlerweile



für fast alle Dachdurchdringungen passende Manschetten, die den Anschluß an die Dachhaut erleichtern. Allerdings hat der Zimmermann das Problem, daß er während dem Einbau der Aufdachdämmung noch nicht genau weiß, wohin z.B. der Sanilüfterziegel kommt, weil das ja eine Sache der Latteneinteilung ist, zumindest bei einem Dachstein oder Dachziegel.
Wir machen die Durchdringung deshalb erst nach der Einlattung. Aber da kann man wohl unterschiedlicher Meinung sein.

Gruß Andreas