Muss eine Sandsteinaußenwand gedämmt werden?

08.02.2008



Unser altes Haus von 1842 ist mit Sandsteinen erbaut. Die Außenwände sind unten fast 80 cm dick und werden nach oben immer dünner, in der Giebelspitze nur noch 20 cm. An der Dachunterkante ist sie noch ca. 30 cm dick. Das Haus ist zweigeteilt: die eine Hälfte ist Wohnhaus, die andere Seite war Scheune und soll jetzt auch Wohnhaus werden. Ist es zwingend notwendig, die Außenmauern zu dämmen?



Sandsteinhaus dämmen ?



Der Sinn (nicht die Pflicht), ein Haus zu dämmen, besteht unter anderem darin, gesunde Wohnverhältnisse zu haben. Die hat man nur, wenn
- komfortable Innentemperaturen erreicht werden
- die Wandoberflächen nicht zu kühl sind und kein Tauwasser auf den Wandoberflächen anfällt.
Darüberhinaus schreibt der Gesetzgeber vor, wie Energie verbraucht werden darf. Er läßt sich dabei u.A. von Klimaschutzüberlegungen leiten.

Daraus folgt: Um einem Sandsteinhaus leben zu können, müssen Sie dämmen. Wenn es kein Baudenkmal ist, schreibt die EnEv vor, in welchem Maße und nach welchen Berechnungsvorschriften die Dämmung auszulegen ist.
Wenn es ein Baudenkmal ist, haben Sie nach EnEV 2007 einige Privilegien:
- Gemäß § 16 Abs 4 Satz 2 sind Baudenkmäler (auch Ensembles) von der Pflicht zur
Vorlage eines Energieausweises ausgenommen.
- Gemäß § 24 kann von den Anforderungen der Verordnung ohne weiteren Antrag des
Eigentümers abgewichen werden, soweit bei Baudenkmälern oder sonstiger
besonders erhaltenswerter Bausubstanz die Erfüllung der Anforderungen die
Substanz oder das Erscheinungsbild bereinträchtigen oder andere Maßnahmen zu
einem unverhältnismäßig hohen Aufwand führen würden.

Hoffe einen Beitrag zur Strategiefindung geleistet zu haben.
Grüße vom Niederrhein



Wandheizung



Hallo Jana,

schon einmal über eine Wandheizung nachgedacht? Bei so dicken Wänden sollte das gut funktionieren. Ich würde Dir ja den Link zu einem Architekten, der sich darauf spezialisiert hat, hier schreiben, doch weiß ich nicht, ob so etwas hier erlaubt ist. Schicke mir einfach eine Email.

Viele Grüße
Manjo



Wieviel Referenzen benötigen Sie?



Könnte man hier nicht sagen: Sachsen für Sachsen?
Da Sie eine Menge Fragen haben, wäre es doch sicher von Vorteil, diese in verschiedenen Gesprächen zu bearbeiten.
Die Messe in Dresden (für Sie mit der Straßenbahn zu erreichen!) wäre da ein sinnvoller Anfang, denn da finden Sie den Kompaktstand von Fachwerk.de - regionale Mitglieder!
Wir laden Sie recht herzlich zu uns ein.
Die Thematik Ihrer Wände ist für uns nichts neues und wir können Ihnen dazu eine Vielzahl an Referenzen aufzeigen.
Wandheizungen sind dabei der Schwerpunkt.
Auch erfahrene Architekten sind mit an Bord.

Bis dahin mit besten Grüßen

Udo Mühle





Also ich kenne den Zustand der Fassade nicht.

Dennoch, eine Sandsteinfassade mit einem WDVS zu verschandeln gehört verboten!!

Zum Thema Sinn und Unsinn von Dämmung, schauen sie doch mal in das Profil des Herrn Konrad Fischer

gruß jens



Sandsteinwand



Vielen Dank für die guten Ratschläge. Die Messe besuche ich ganz bestimmt. Und über eine Wandheizung lassen wir uns beraten. Da wir wahrscheinlich dämmen müssen, kommt vielleicht auch eine Innendämmung in Frage.



Sag mal Jens...



...bist du jetzt in die KF/FK-Fraktion gewechselt? Eine Sandsteinfassade mit einem WDVS zu verkleiden finde ich auch nicht in Ordnung, aber der Verweis auf Fischers Seite zum Thema Dämmung verwundert mich etwas...

Gruß Patrick.





Hallo Patrick,
muss gestehen, je mehr ich mich damit beschäftige um so mehr gefallen find ich an der Religion von KF-FK.

Ja ich glaub ich bin mittlerweile ein heimlicher Sympathisant der beiden Gallier.

Grüße nach Lenningen
jens