Dachziegel Lochfraß?

20.08.2004



Zwei Reihenhäuser sind vor fünf Jahren mit Braas Tondachziegel rot eingedeckt worden. Jetzt bilden sich an 70 % aller Ziegel an den Ablaufkanten unter Schmutzansammlungen sog. Lochfraß: Ungleichmäßig ausgebildete Löcher viermal so groß in der Ausdehnung wie tief,bis zu ca. 1mm bis 2 mm tief. Kann mir jemand helfen, ob hier ein Mangel in der Herstellung der Ziegel vorliegt oder ob das ein normaler Vorgang ist? Die Gewährleistung läuft nämlich ab.



Garantie bei BRASS-Dachpfannen!



Hallo,
um welchen Typ Tondachziegel handelt es sich?
Auf BRASS-Dachziegel wird eine 10Jahre, auf BRASS-Dachsteine eine 30Jahre Garantie gegeben! Ich gehe mal,ohne die örtlich Gegebenheiten gesehen zu haben, von einem Mangel aus! Kann Ihnen nur empfehlen, diesen Schaden/Mangel schriftlich dem Hersteller anzuzeigen!

viel Erfolg



Danke Michael Eckart



Sehr geehrter Herr Eckart, danke für Ihren Hinweis. Werde ihn aufgreifen, aber folgende Probleme müssen erst noch umschifft werden:
- Ich weiß gar nicht welcher Typ Dachziegel es ist, ein Bauträger hat die Häuser erstellt . Ausführende Firma war Bilfinger & Berger, die nunmehr zugesagt haben von der Fa. Braas den Kundendienst zur Begutachtung zu schicken- erst mal besser wie gar nichts. Aber ich kann mir natürlich nicht vorstellen, dass die Fa. Braas sagt: Super, wir haben Mist gebaut, dann werden wir mal schnell elf Häuser neu eindecken???
Aber schaun wir mal. Mich hätte mal interessiert ob es so was überhaupt gibt- Lochfraß an Dachziegeln? Ich bin Beamter des nichtechnischen Dienstes und schon froh ein Bit vom Torx zu unterscheiden.



Ähnliches Problem



Hallo!
Haben Sie das Dach neu eingedeckt bekommen? Ich habe ein Ähnliches Problem mit Braas Betondachsteinen!

Diesen Text habe ich in anderen Foren (auch in diesem Suchbegriff braas eingeben) auch eingestellt. Habe auch schon einige Antworten.
Wie hat sich Braas bei Ihnen verhalten.
Braas Betondachstein, doppel S, glanz Granit: Glanzschicht ab!!! Hilfe!


Im Jahre 2000 wurde unser Dach mit den Betondachsteinen Braas, doppel S, glanz granit, gedeckt. Nach nicht einmal vier Jahren mußten wir mit Erschrecken feststellen, daß viele, der auf dem Dach verlegten Pfannen, ihren Glanz verloren haben. Zuerst dachten wir, daß es sich um Schmutz und Staub handele, aber auch nach mehreren Regengüssen kam der Glanz nicht wieder und es waren ja auch nicht alle Pfannen betroffen. Alle Ortgang- und Firstziegel glänzen noch wie am ersten Tag und auch ca. 15% der normalen Dachsteinen ebenfalls. Das Dach sieht dadurch sehr fleckig aus. Besonders bei feuchter Witterung sieht man, daß Feuchtigkeit in den Ziegel eindringt! Die Schutz-Glanzschicht ist auf den betroffenen Pfannen nicht mehr vollständig vorhanden.
Mir Braas habe ich mich schon in Verbindung gesetzt. Die teilten mir nach einem Besuch eines Außendienstmitarbeiter per Serienbrief mit, daß dies völlig „normal“ wäre, da die Dachsteine Rund um die Uhr der Witterung ausgesetzt sind. Farbveränderungen müsse ich hinnehmen! Es wäre kein Mangel zu erkennen.

Wer kennt dieses Problem? Ist bekannt, ob Braas Probleme mit dieser Dachsteinoberfläche hatte, da es sie nicht mehr zu kaufen gibt? Kann es passieren, daß die Dachsteine durch die fehlende Schutzschicht und die eindringende Feuchtigkeit durch Frost brechen und undicht werden?
Wäre gut, wenn mir jemand einen Tip geben könnte, damit ich Braas zum Austausch der Ziegel auffordern kann!