Lehmputz in Baucontainer aus Stahl - Erfahrungen gesucht




Wir würden gerne einen Bürocontainer innen mit Lehm auskleiden, um die Feuchtigkeitsregulierung zu verbessern und den Raum für ein Jugendcamp zu nutzen.
Die technischen Daten des Containers habe ich gefunden unter http://www.containex.de/dokumente/379_DE.pdf - so in etwa müsste unserer auch sein (ca. 5,88 x 2,24 x 2,5 m Innenmaß).
Hat jemand sowas schon mal gemacht und Erfahrung mit der Feuchtigkeitsbildung an der Innenwand?
Freuen uns über Rückmeldungen.



Lehm...



... ist keine Klimaanlage...

Ein Holzhäuschen könnte zielführender sein...

MfG,
sh



Wie



soll den der Putz an der Wand halten ?

mauert doch innen eine Lehmwand hoch ...., das könnte doch eher helfen - und Lüfter einbauen !



Der Basucontainer ...



... ist eine absolut dampfdichte Stahlkonstrutktion, die von innen nur mit einer ebenso dampfdicht abgesperrten Dämmung etc. ausgekleidet werden kann. Am Übergang zum kalten Stahlblech kondensiert ansonsten die RAumluftfeuchte und begünstigt eine Schimmelbildung im organischen Material.

Da funktioniert nur eine absolut dampfdichte Innendämmung aus Schaumglas mit einem passenden Innenputz.



Baucontainer mit Lehmputz



Vielen Dank für die Hinweise. Wir wollten in der Tat innen eine Lehmwand hochmauern und dann verputzen, so dass wir eine einheitliche Fläche erhalten. Und die Wand viellleicht doch eine Art Klimaanlagen-Funktion übernehmen kann.
Der Container ist bereits gedämmt und hat innen eine PU-Fläche (dann die Dämmung, dann die Metallaußenschicht) - die technischen Daten habe ich hier gefunden http://www.containex.de/dokumente/379_DE.pdf - und natürlich eine Lüftung.



Lehmputz



Wozu dann diese potemkinsche Lehmauskleidung?

viele Grüße





Bauen ist die Kunst des Fügens.
Stahl und Lehm fügt sich nicht.

Grüße



Angesichts der Tatsache, ...



... dass auch von vielen Lehmbauern munter diverse Folien mit den üblichen Wundereigenschaften empfohlen und verbaut werden, der Metallcontainer ohnehin bereits mit irgendwas gedämmt ist und das Projekt allemal nur fassadenartigen bzw. "potemkinschen" Charakter im Rahmen eines Jugendprojektes hat, denke ich, sollte man, natürlich unter Hervorhebung des experimentalen Charakters, doch einfach mal machen lassen.

Andere Wände, die heutzutage mit Lehm ausgekleistert werden, haben auch nicht immer optimale Eigenschaften bzw. sind mit Lehm genau so gut oder schlecht verputzt wie mit diversen anderen Materialien.

Ob das Ganze nun sonderlich effektiv hinsichtlich des Raumklimas oder anderweitig sinnvoll ist, sei dahingestellt, Grundsätzlich finde ich so eine Lehmhöhle im Container als Projekt jedenfalls nicht uninteressant.

Wenn es denn dann gemäß Expertenvorhersage scheitert und der Lehm trotz Lüftung in kondenswasserfeuchten Batzen von Wand und Decke fällt, weiß man, dass es nicht funktioniert.

Vielleicht findet Ihr aber vor Ort einen engagierten und experimentierfreudigen Lehmbauer, der das Ding mit Euch zusammen erfolgreich durchzieht.



der



Fragende hatte ja nach weiteren Erfahrungen gesucht, wohl wissend, das das ein Experiment ist. Insofern teile ich deMeinwegs Antwort zu 100 % ! Mann köönte ja die Container aich von außen noch dämmen und mit Holz verkleiden. Alles eines Kostenfrage.



Ob das klappt weiss ich nicht...



... aber ich würde auf jeden Fall bei Claytec, Conluto, Grün und co anfragen, was sie von der Idee halten - und ob sie Euch nicht unterstützen wollen, so wie z.B. hier:
http://www.clayblog.de/2012/08/projektseminar_lehmbau/ (interessanter Blog-Bericht übrigens!)



Baucontainer Lehmauskleidung



Hallo Dirk,

danke für den Tipp - Olaf Paproth von claytec ist ein toller Gesprächspartner und hatte 2005 tatsächlich schon mal einen Kunden in England, der genau das gemacht hat ... plus außen die Umbauung des Containers mit Strohballen (und Verputzen), um den Container-Charakter verschwinden zu lassen. Er rät zu Leichtlehmbausteinen/hochkant vermauert mit Befestigung in der Wand und Verputzen oder zur 25mm-Lehmbauplatte.
Das werden wir mal irgendwie ausprobieren.

Besten Dank euch allen und Grüße aus dem schönen Leipzig!



Dann bitte mit Baubericht ;-)



Hallo Lehmgärtnerin,

dann freuen wir uns über Euren Bericht hier im Forum!

Viele Grüße & viel Spaß

Dirk