Bodenaufbau Werkstatt

19.10.2014



Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir vielleicht mit eurem Rat hlefen.

Zur Ausgangslage:
Ich habe in einem Teil meines alten Stallgebäude mir eine kleine Werkstatt eingerichtet mit Tür, Fenster und kleinem Heizkörper für den Winter.
Vor die alten Bruchsteinwände habe ich neue vorgemauert.
Auf dem alten Boden (Steine, Schutt, usw habe ich damals 6er Beton Pflaster auf ca. 4cm Splitt gelegt (Bevor es Werkstatt wurde).

Da ich diese mittlerweile als Holzwerkstatt nutze und immer eine hohe Luftfeuchtigkeit habe (von unten, da wir sehr feuchten Boden haben)möchte ich bevor die neue Säge im Winter kommt den Fußboden "abdichten".
Ich habe maximal 5cm als Dicke zur Verfügung.

Habt ihr vielleicht eine Idee was ich dort machen könnte um die Bodenfeuchtigkeit zu begrenzen?

Mein Ideen:
1. Folie und dann Betonestrich
2. Folie und darauf Schüttung mit OSB Platten
3. Abdichtung durch Schweißbahn und dann Estrich (teuer?)

Grüße
René





Hallo René,

Holzwerkstatt und hohe Luftfeucht passt natürlich nicht. Um den Boden als Kondensationsfläche ausschließen zu können gehört dort eine Dämmlage drunter.

Aufbau:
- Dampfsperre
- Dämmlage / Randstreifen
- Zementestrich

5cm sind leider für alles definitiv zu wenig.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Werkstattboden



Hallo
Eine Möglichkeit wäre Geotextil (unverrottbare Schutzfolie) auf den Boden.
Darüber eine durchgehende Lage EPDM Folie (egal ob Teich- oder Dachfolie) Reststücke sind günstiger als Dampfsperre.
Darauf XPS -Platten als Dämmung.
Darauf OSB Platten, in den Fugen verleimt, legen als Tragschicht.
( evt in Kreuzlage 2-fach)
Das ist natürlich keine Öko-Lösung, Kork, Schaumglasplatten etc wäre natürlich auch möglich.
(Eine günstige vertikale Plattensäge mit automatischem Vorschub und mit Supercut von HolzHer kannst du nicht zufällig brauchen??? Ich habe eine...)
Grüße von Andreas



Danke



Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Ich denke, dass in Relation zur damit verbundenen Arbeit und den Kosten ich es so belassen werde.
Sonst gebe ich Geld aus und habe dann dennoch keine ordentliche Lösung.
Daher werde ich mir einen Luftentfeuchter kaufen und diesen bei Bedarf einschalten.
Vielleicht Richte ich mir in 10 Jahren eine größere Werkstatt ein und dann kann ich das direkt beherzigen.

Danke und Grüße
René