Bodenaufbau Altbau 1900 Dringend

19.03.2022 Bob

Bodenaufbau Altbau 1900 Dringend

Sehr geehrte Fachleute ich benötige dringend einen möglichen Fussbodenaufbau für meine Haushälfte.
Kurz Beschreibung zum Zustadt ( s.h. auch Foto)
-alter Dielenboden ist raus, darunter Sand Lehm Gemisch staubtrocken
- Lagerbalken waren zu 50% Morsch teilweise auch mehr
- Dielenbretter minimal verwurmt , sollen aber durch einen neuen Belag ersetzt werden Diele oder Parkett in 2Räumen, Küche und Flur mit Fliesen
- Außenwand mit Innendämmung HDF 60mm Steico ist fertig, aber noch nicht verputzt
- es sind 4 Räume zu belegen ca.55m2 , Zustand alles Sand
-Deckenhöhe alktuell zw. 2,69-2.73m
Zur Frage :
Wie macht man jetzt den wandanschluss zu denHDF Platten? Darf der Betonestrichz.b. gegen die HDF Platten geschüttet werden? Oder findet das ganze unterhalb der Platten ab. Oder müsste ich die Platten notfalls noch abschneiden?
Es gibt leider einfach zu viele Lösungen und ich habe kein Plan wofür ich mich entscheiden soll.? Wer kann mir helfen?
Wie mache ich den Aufbau wenn in zwei Räumen nebeneinander Diele und Fliese geplant ist, dann habe ich doch schon einen unterschiedlich hohen betonestrich, oder?
Holzfaser Dämmung ist mein Favorit , aber wie in der Räumen mit Fliesen. Styropor unter dem Betonestrich? Fragen über Fragen….
Kann ich den vorhandenen Boden Plan abziehen und loslegen ?
Mein Vorschlag
Unterboden in den 4 Räumen auf eine Höhe bringen
Geoflies auslegen wie hoch???
Styropor 60mm
Folie darauf auslegen
Magerbeton 100mm
darauf dann Trittschall Parkett bzw.Kü.+Flur Fliese
Oder ist das alles Mist.?
Es ist echt ätzend, dass man keine Handwerker bekommt die einen helfen können.
Es soll doch nur vernünftig ausgeführt werden.

Ich freue mich übe reine tolle Ideen .

Bob



Bodenaufbau Altbau um 1900


Bodenaufbau Altbau um 1900

Weitere Bilder der Räume



Planung Bodenaufbau



Bei der Suchfunktion solltest du massenhaft Beiträge zu „erdberührter Bodenaufbau“ finden.

Styropor würde ich bei möglicherweise feuchtem Untergrund nicht verwenden-
entweder XPS oder ökologisch und techn. besser Glasschaumplatten- zB Foamglas:
https://www.foamglas.com/de-de/produkte/fgbt3slabs

10 cm Beton ist übertrieben- ca 60 mm genügen- alternativ Betonplatten im Sand Verlegen und dann weiter mit Trockenaufbau.

Heizsystem berücksichtigen- mögl. Wand- oder Fußbodenheizung, um später Wärmepumpen zu ermöglichen.
Ggf anrufen



Bodenaufbau erdberührt


Bodenaufbau erdberührt

Hallo Herr Teich,
ich habe auch massenhaft Beiträge gelesen ,, erdberührter. bodenaufbau, nur weiß man am Ende immer noch nicht was für einen das beste ist.Ist doch verrückt.
Fb.Heizung finde ich eigentlich gut, aber die Trägheit hat mich immer wieder in Richtung Heizkörper gebracht.
Und für ein Heizsystem habe ich mich auch noch nicht entschieden . Wärmepumpe ist eher zu teuer.
Gasanschluss ist gelegt, aber noch verplombt .Auch nicht sicher. Ich hatte überlegt eine wasserführende Küchenhexe einzusetzen, um ggf.Autark zu Heizen. Eine küchenhexe gabs schon immer in der Küche .notfalls könnte man die vorhandenen Heizleitungen dann für den Gasbetrieb umrüsten mit einer Therme. Küche und Bad hatte ich Durchlauferhitzer geplant. Diese Whg. würden eh nur 2-3Pers.nutzen.Reicht das nicht.lässt sich notfalls eine Fußbodenheizung mit einer Kombitherme realisieren?
Haben Sie einen Vorschlag für einen Bodenaufbau für mich?
Das Bad ist auf einer Holbalkendecke ca.15cm.höher als der Rest der Whg. darunter befindet sich der ehemalige Kartoffelkäfer 8qm 1,90m hoch. auch trocken mit einem Mini Fenster.Foto anbei!

Grüße von der Ostsee.Bob



Wir haben das vor der Innendämmung erledig.



Auskoffern, PE Folie unter 10 cm Beton Sauberkeitsschicht. Danach Bitumenbahnen bis über die Horizontalsperre und paar cm über geplante OKFF einbringen. Darauf die Dämmung (XPS) gefolgt von (Heiz)estrich.

Allein wegen einer möglichen Radonbelastung hatten wir geplant, nach unten komplett abzudichten. Die 10cm Beton kann man gegen das Mauerwerk laufen lassen. Randdämmstreifen nur beim Estrich.