Fachwerkwand (Wetterseite) mit Biberschwänzen verkleiden




Hallo!
Ich möchte meine Außenwand (Fachwerk) mit Biberschwänzen verkleiden. Dazu habe ich mich schon bei mehereren Fachleuten wegen einer Wärmedämmung durchgefragt, wobei mir verschiedenes geraten wurde, wie ich am besten vorgehen solle, da die Innenwände schon mit Rigips und Poresta verkleidet sind. Meine Frage: Ist es sinnvoll eine Außendämmung vorzunehmen? Und wenn ja, auf welche Weise?



Na klar,



schmeißen Sie zuerst den Krempel an der Innenwand raus !
Anschließend die Außenwand flächig spachteln, wenn denn größere Fehlstellen vorhanden sein sollten.
Damit wären die gröbsten Vorbereitungen erledigt.
Sie können dann am besten eine flächige aber feste Wärmedämmung aus Holzweichfaserplatten aufdübeln. Von Biberschwänzen rate ich aus Gewichtsgründen ab, weil der Untergrund absolut tragfähig sein muß.Nur dann ist es möglich !!
Ansonsten: Vertikallattung montieren für die Hinterlüftung, Horizontallattung als Traglattung und beispielsweise Holzschindeln aufnageln, die in Hessen und BW sehr verbreitet sind.
Dimensionierung ist Statikersache.

Gutes Gelingen