Leichtbeton selbst herstellen?

20.01.2012 joerjen



Hallo Leute,

hat jemand von Euch schon Erfahrungen auf diesem Gebiet gesammelt?

Hintergrund ist folgender. Ich muß in einigen Räumen den schiefen Unterbeton ausgleichen. Dazu wollte ich eventuell Beton (mir Körnung 0-4 oder 0-2) anmischen und diesen mit Styropor, perlacell oder was auch immer "günstig" strecken. Der Beton muß Bereiche zwischen 2 und 6cm ausgleichen. darauf wird später noch eine Dämmschicht und Estrich kommen.

Im Werkstattbereich wird es nur neuen Estrich geben - für eine Dämmung ist da kein Platz und dort würde ich sozusagen einen Leichtestrich machen wollen.

Wenn jemand Erfahrungen gesammelt hat - was habt ihr in welchen Mischungen verwendet.



Leichtbeton



Körnungen 0-4 sind kein Beton sondern Mörtel (oder Estrich).
Für die genannten Ausgleichshöhen sind Schüttungen wie Perlite oder gebundene Schüttungen die übliche Methode; es kommt ja noch Dämmung und Estrich drauf.
In einem Werkstattbereich brauchen Sie keinen gedämmten Fußboden, außerdem wird ein Estrich mit Leichtzuschlägen nicht haltbar genug und in der Dämmwirkung zu vernachlässigen sein.

Viele Grüße



Z.B. Perlitbeton



Hallo,
ohne Gewähr aber mit ganz guten Erfahrungen: Perlitbeton. Ich habe die Rezeptur PTB 400 nach
http://www.kerkotherm.sk/?p=305&lang=de verwendet. Also 25 kg einfachen Estrichbeton mit Wasser angerührt, dann 150 L Knauf Perlite untergemischt und entsprechend Rezeptur mit Wasser gestreckt.

Das Material ist bei mir bedeutend saugfähiger geraten als Estrichbeton, brennt daher beim Fliesen leicht auf.

Gruß



Liaporestrich!



Das ist die wahre Alternative.
und wir können ihr Ansprechpartner sein.
Rein mineralisch und mit unterschiedlicher Korngröße ausführbar.

Handwerklicher Gruß





Wir werden demnächst einen Dämmestrich im Dachraum von zwei Mehrfamilienhäusern aufbringen. Dazu nutzen wir den Schaumgenerator und natürliche Material von NeoporSystem
www.neopor.com.

Ich greife auf die jahrzehntelangen Erfahrungen der Hersteller zurück. Bis vor rund 10 Jahren habe ich mit Tensiden geschäumt, (fa. Aero-Durit) Jetzt möchte ich mit Neopor Mineralschaum beginnen, weil dieser effektiver und leichter zu Verarbeiten ist. Im gegensatz zu den Tensiden, ist der frische Leichtbeton stabiler und hat höhere Dämmwirkungen, die man individuelle einstellen kann . Geignet sind dazu auch Estrichmischungen aus dem Baumarkt oder auf der Baustelle gemischt. Die Luftporen werden mit einem Schaumgenrator in die Mischung eingebracht und verteilen sich im Gegensatz zu den schwimmenden Materialien gleichmäßig.