neue Fachwerkbalken auf alt trimmen




Hallo Fachwerkfreunde,

welches ist denn die beste Methode, neuen Fachwerkbalken ein altes Aussehen zu verleihen? Mir kommt es dabei weniger auf die Farbe als vielmehr auf die Struktur an. Bei meinen bisherigen Nachforschungen bin ich auf folgende Methoden gestoßen:
a) Sandstrahlen
b) Stahlbürste
c) Nylonbürste
d) Schrupp-Hobel
e) Abbeilen von Hand

Die Methode a) haben Bekannte von mir gemacht. Von weitem sieht das Ergebnis ganz passabel aus. Allerdings gefällt mir bei Betrachtung von Nahem die Oberfläche nicht, da die Oberflächenstruktur des Holzes "aufgerissen" aussieht. Mal von der Sauerei ganz abgesehen...
Kann jemand noch was zu den anderen Methoden sagen bzgl. Ergebnis und Aufwand? Oder gibt es noch weitere Methoden?

Vielen Dank schon mal!

Gruß
Thorsten Ott





wir haben mit einer großen Eisenkette draufgeprügelt, gibt schöne katchen und haben dann mit einem Brenner leicte schmauspuren erzeugt. sieht zum schluss uralt aus



wie wär´s



mit der verwendung von wirklich alten balken? das wär dann wenigstens authentisch, und sie müßten sich nicht so verausgaben beim malträtieren des holzes.....
("historische baustoffe", abbruchhäuser)
gruß, carmen (gegner aller arten von fakes)



alte Balken



... wären natürlich das optimalste. Allerdings bekommt man die nicht immer oder nicht gerade so, wie man sie braucht.

Gruß
Thorsten (der eigentlich auch gegen Fakes ist)



schauen sie doch mal



unter hist. baustoffe im web, es gibt genügend "holzlager" in deutschland. links sind auch hier in fachwerk.de zu finden. außerdem: www.historische-baustoffe.de
nachfragen bei örtlichen abrißfirmen bringt oft überraschende ergebnisse, und zimmereien haben auch meist ein altholzlager.
dürfte einfacher sein als das alterungsprogramm....
viele grüße, und viel erfolg bei der suche!
carmen