Lehmputz für Außenfassade

21.12.2008



Hallo an alle!
--------------

Ich bin völliger Neuling was Lehmputz betrifft, aber ein großer Fan davon. Deshalb brauche ich Eure Hilfe, um da mehr Erfahrung zu sammeln.

Frage 1:
Ich möchte ein modernisiertes Haus (weiß leider nicht genau was für ein Außenputz besteht) mit Lehmputz an der Außenfassade verputzen, um das Haus ein wenig abzurunden und zu verschönern. Kann man den Lehmputz auf diesen anderen Putz auftragen? Wie muss man dabei vorgehen?

Frage 2:
Ist es möglich den Lehmputz während der Wintermonate anzubringen? Trocknet das?

Frage 3:
Wie dick Verputz man ihn so ca. damit man an geraden Oberflächen weiche Kanten hinbekomme? Geügen 10mm? Diesen Wert brauche ich ja für die Kalkulation.

Danke für Eure Hilfe!

Grüße Kerstin



Lehmputz



Lehmputz im Außenbereich ist grundsätzlich nicht empfehlenswert, schon gar nicht in solch wetterexponierten Lagen wie im Schwarzwald.

Viele Grüße



Zu allen Fragen...



...die Sie hier aufwerfen, müssen wir --- N E I N --- sagen!

Sicherlich ist Lehmputz an Außenfassaden denkbar, aber dann wirklich nur an expliziten bereichen.
Und das hängt von Bewitterungen, Standort, Untergründen und Konstruktionen ab.

In Ihrem Fall würden wir auf reine Kalkputze plädieren, die optisch gleichwertig ausgebildet werden können.
Gerundete Ecken, freie gestaltete Oberflächen etc.

Entspannende Grüße zum Advent,

Udo Mühle



Kalkputz für Außen - Lehmputz für Innen



Danke für die Antworten.

Dann werde ich mit Kalkputz im Außenbereich und Lehmputz im Innenbereich arbeiten.

Aber auch hier stellen sich für mich ähnliche Fragen:

- wie dick muss dieser aufgetragen werden um diese Abrundungseffekte zu bekommen

- kann man den Kalkputz einfach auf den anderen Putz auftragen, oder sollte man vorher den anderen Putz entfernen?

- kann man ihn im März anbringen, oder soll man auf den Sommer warten?

- kann man Lehmputz im Innenbereich auf den Innenputz, Tapeten mit Hilfe von Lehmhaftgrund auftragen?

Danke für Eure Antworten!

Schönen Advent

Kerstin



@ Kerstin



In Ihrem Fall sollte es doch zu fachlichen Verarbeitungs- und Herangehensberatung hinausführen.
Sie sind zwar offen für die Dinge, doch leider ist vieles nicht so lässig zu sehen, wie es die verschiedenen Fernsehsender ausstrahlen.
In Ihrem Fall könnte man sich vorstellen, dass man eine umfassende vor-Ort-Begehung organisieren sollte, um in Erfahrung zu bringen, was erst einmal Ihre Ansprüche sind, was Sie generell für Vorstellungen haben und vor allem, was Sie investieren möchten.

Sicherlich ist im Innenbereich Lehmputz, ob als Feinputz mit Anstrichen oder als farbiger Colorputz denkbar, doch auf Tapeten ist dies ebenfalls komplett abzulehnen.
Papier ist eine Trennschicht und weicht durch den Feuchteauftrag vom Untergrund ab. Die Auftragsstärke ist dann der weitere Aspekt gegen Tapete im Untergrund!

Wie Oberflächen ausgebildet, welche Schichtstärken sein müssen, was für Farbigkeiten erreicht werden sollen, dass muß durch Sichtung im Objekt erarbeitet werden.

Hilfreiche Grüße
Udo Mühle



@Udo



Danke für Ihre Hilfe.
Herzlichen Glückwunsch noch nachträglich (habe ich eben gelesen).

Ja, eine fachliche Vor-Ort-Beratung werde ich natürlich machen lassen. Das ist mir klar, vor allem weil ich keine Ahnung habe :-) Ich lese mich gerade selber erst in das Thema ein.

Es geht mir lediglich um eine ungefähre Abschätzung, Machbarkeit, damit ich weiß in welchem Kostenbereich ich mich ca. befinde.
Wenn man nämlich erstmal alles entfernen muss (z.B. im Außenbereich), ist das natürlich viel teurer, wie wenn man den Untergrund belassen könnte usw. Klar, Tapete lässt sich selber noch entfernen, das dürfte nicht das Problem sein.

Ich möchte das Haus kaufen und möchte eine Abschätzung machen, wieviel ich da noch investieren muss, um mein gewünschtes Ergebnis zu erreichen.

Grüße Kerstin



Lehm innen Kalk aussen



Hallo, da muß ich meinen Vorrednern Recht geben. Zwar kann man Lehm aussen auftragen aber es macht in unseren Breiten langfristig keinen Sinn. Wer will schon ständig witterungsbedingte Schäden ausbessern müssen. Im Innenbereich ist Lehm sehr schön. auch und gerade in Feuchträumen wie Bad und Küche aber auch in Wohn- u. Schlafzimmern. Ein 2-lagiger Lehmputz wird meist ca. 20 mm stark. Bei größeren Unebenheiten oder Wandheizung auch schon mal mehr.
Viele Grüße