durchgehende Fensterbank

27.06.2010



Hallo, ich stehe gerade vor einem neuen Problem, die Sandsteinfensterbank im Wohnzimmer. Das neue Fenster ist noch nicht eingebaut und der Innenputz noch nicht an der Wand, die Fensterbank ist eine durchgehende Sandsteinplatte. gibt es Möglichkeiten das Teil innen zu "verpacken" oder sollte ich das Teil in der Mitte kappen und eine Art Sperrschicht einbringen?





Ich verstehe die Frage nicht.

Grüße





Die Sandsteinfensterbank (ca 5 cm dick) ist von aussen sowie von innen sichtbar, also durchgängig...





Hallo,

Normalerweise ist die äußere Fensterbank unter das Fenster geführt während die innere, etwas höher, gegen das Fenster stößt.
Anders wird es sicher schwer den Anschluss winddicht zu bekommen.
Das sollte aber Ihr Fensterbauer genauer wissen.

Grüße aus Schönebeck



Solche



Fensterbänke wurden früher oft eingebaut. Eine sehr stabile Angelegenheit. Aber heutigen Ansprüchen genügt das nicht mehr. Das durchgehende massive Material stellt eine üble Wärmebrücke dar. Wenn die Bank aus optischen Gründen erhalten werden soll, ausbauen, in einem Schneidebetrieb teilen lassen und als Innen- und Aussenbank wieder einbauen. Dann lässt sich die erforderliche thermische Trennung installieren und die geforderte Winddichtigkeit lässt sich auch herstellen.
MfG
dasMaurer



Falls das gute Stück durchgehend



nicht heil rauszubringen ist, könnte man noch versuchen in der Mitte den "Fensterspalt" rauszuschneiden und das neue Fenster von oben einzusetzen.

Gruss, Boris





Boris,

dann bleibt aber das Problem „Wärmebrücke“

Grüße aus Schönebeck



@Oliver,



da hab ich mich wohl etwas unklar ausgedrückt:

Meine Idee war schon die Bank komplett zu durchtrennen, also Spalt 5cm tief, die Fälze an den Fenstern entsprechend anpassen.

Manchmal sind die Bänke ja von irgendwelchen Genies nachträglich satt einbetoniert worden und nur noch mit der Hilti zu entfernen....wär schade drum.

Gruss, Boris



das



durchtrennen würde zwar etwas helfen, aber die Kältebrücke würde bei einem "nachträglich satt einbetoniert worden" noch immer bleiben. Auch das Trennen bleibt im Randbereich eine Handarbeit. Und das Risiko, dass sie bricht :-((
Wäre erst mal zu klären, ob innen gerade und außen mit Gefälle - bei einer vorhandenen alten oder ist es eine neue - die ist sicherlich durchgehend gerade, was dann ein Probelm wäre. Die wäre auf alle Fälle ohne Probleme zu teilen und das Fenster (Holz oder PVC) brachte eine Fensterbankanschlussleiste (PVC) oder eine entsprechende inneren und äußeren Anschluß beim Holzfenster durch eine Ausfräsung. Im übrigen stellt heutzutage jede Fensteröffung ohne Anschlag (Ausnahme WDVS) eine größere Kältebrücke dar als mit Anschlag und doch wird so fast immer gebaut. Außerdem tauchen sie gleichen Probleme oftmals bei Terrassentüren auf.