Ausmauern der Balkenlager, bevor eine Auflagedämmung gemacht wird

02.10.2015



Hallo Erfahrene, Praktiker und Weise,

muss ich die letzte Klinkerreihe auf Fußbodenhöhe -- bevor die tragende Wand sich im neuen Geschoss verjüngt -- wiederherstellen?

Ich hoffe, ein Bild hilft beim Verständnis. Die Außenmauern der bewohnten Geschosse sind bei uns als Dreier-Wände 40cm stark ausgeführt, beim Dachgeschoss hat eine Zweier-Wand offenbar gereicht.

Bei der Rekonstruktion einiger Deckenbalken musste ein Teil der Dachgeschoss-Außenmauer aufgenommen werden (Bild 1). Später haben wir den Fehlboden bis ran an die Außenwand wieder hergestellt und Schüttung aufgebracht.

Original endete der Fehlboden aber noch an der Dreier-Wand (Bild 2). Erst in der Mauerlage darüber stand die Zweier-Wand (die steht natürlich noch -- habe ich in den zeichnungen unterschlagen).

Demnächst soll auf Fehlboden und Schüttung noch eine 10cm starke Auflagedämmung drauf, darüber einfache Dielung -- auf Stoß, damit die Dämmung nicht schwitzt.

Jetzt steh ich vor der Frage, ob ich den neuen Fehlboden verkleinern und die letzte Reihe der Dreier-Mauer setzen soll, um wieder den Zustand von Bild 2 zu bekommen, bevor die Dämmung kommt -- oder ob es reicht, die Balkenlager mit Steinwolle auszustopfen und gut ist. Wenn die Dämmung und die neuen Dielen liegen, sieht man davon eh nichts mehr.

Ich hoffe, meine Frage ist halbwegs verständlich und ihr könnt mir dazu einen Tipp geben.

Viele Grüße,
Felix Wagner



Balkenlage



Ehrlich gesagt verstehe ich weder die Frage noch das Problem.
Was ich nicht sehe ist die Verankerung der Balkenlage an der Wand.



Verankerung der Balkenlage



Hallo Herr Böttcher,

sollten die Balken nicht einfach auf der Dreierwand aufliegen? Vermuten Sie eine Holzschwelle unter den Balkenköpfen?

Mein Problem ist, dass Fehlboden und Schüttung jetzt bis an die dünnere Wand rangebaut sind, und ich sie am liebsten so lassen würde -- um es so zu bauen, wie es mal war, müsste ich schmalere Fehlbodenbretter sägen und relativ viel mauern.

Viele Grüße
Felix W.



Deckenbalken



Tut mir leid, ich versteh immer noch Bahnhof.
Versuchen Sie es mal mit einem Foto vom jetzigen Zustand.



Fotos dazu (1)



Hier ein Bild vom Istzustand. Neue Fehlbodenbretter und neue Schüttung reichen bis an die Zweierwand (von der hier auch noch einige Steine fehlen)



Fotos dazu (2)



Hier eine Stelle auf der selben Seite, die den alten Zustand zeigt: Eine weitere Reihe Klinker bis Bodenhöhe, Fehlboden endet entsprechend früher. (Über dem Balkenkopf liegt ein Dachziegel)



Balkenlage



Tut mir leid, ich gebs auf.
Fragen Sie einen Zimmerer vor Ort.
Vielleicht versteht der Ihr Problem.



Vermutung



Ich fasse mal zusammen, was ich verstanden habe:

Bild 1 zeigt den neuen Zustand: Bretter gehen bis an die 2. Steinreihe ran. Daher kann keine dritte Steinreihe gemauert werden, so wie es früher mal war, siehe Bild 2.

Ihre Frage lautet dementsprechend:
Kann das so bleiben?
Oder muss das Brett, was nun mehr ist als im Altzustand entfernt werden und durch einen Stein ersetzt werden?



Kurz + bündig



Hallo Nils,

genau.

Grüße!
Felix