Innenraum Gefache ausmauern - welcher Mörtel?

Diskutiere Innenraum Gefache ausmauern - welcher Mörtel? im Forum Sanierung allgemein im Bereich - Guten Tag Zusammen :) Ich baue momentan einen Ziegenstall zu einem Ferienhaus um, dieses soll mit Schwedenofen, PV-Anlage usw. bewohnbar gemacht...
B

Ben Spazierer

Beiträge
1
ausmauern-gefache-innenraum-i29979_2022612131217.jpgGuten Tag Zusammen :)
Ich baue momentan einen Ziegenstall zu einem Ferienhaus um, dieses soll mit Schwedenofen, PV-Anlage usw. bewohnbar gemacht werden, wenn wir dann mal mit den groben Arbeiten fertig sind :)

Kurz zum Aufbau: Auf dem Fachwerk ist außen die alte Fassade aus Holz, darauf eine Unterspannbahn, Lattung und eine Douglasienfassade. Von innen wollen wir die Gefache als Sichtmauerwerk ausmauern. Zum Ausmauern wollen wir Natursandsteine verwenden - diese sammeln wir aus dem Aushaub einer Großbaustelle. Dies ist fast kostenneutral, regional und das unregelmäßige Mauerbild sieht herrlich aus.

Nun zur eigentlichen Frage: Welche Art von Mörtel sollten wir zum Ausmauern der Gefache verwenden?
Die Hütte steht auch mal ein paar Monate leer, dementsprechend ist auch davon auszugehen, dass der Innenraum feucht wird und/oder Minustemperaturen herschen.
Zementmörtel soll man ja nicht verwenden, da es zu starr ist und keine Feuchtigkeit aufnimmt.
Kalkmörtel ist dann besser da es Feuchtigkeit speichert und so von den Balken weghält?
Ein befreundeter Zimmerer hat eingewendet, dass bei Minustemperaturen der Kalkmörtel aufplatzt? Was ist von dieser Aussage zu halten? Gibt es frostsicheren Kalkmörtel? Was ist von Kalk-Zement-Mischungen zu halten um die Eigenschaften beider Welten zu vereinen? Ist es ratsam die Gefache von innen mit einer Folie o.Ä.auszukleiden, damit kein Kontakt zwischen Holz und Mauerwerk ist? Ist die Zugabe von Trass nur zum Verhindern von Ausblühungen wichtig?

Auf dem Bild ist der Innenraum mit den Gefachen zu sehen, zum besseren Verständnis.
Ich möchte unbedingt den richtigen Werkstoff wählen, bin aber überfordert von der schieren Auswahl...
Ich bitte um eure Hilfe, danke :)
 
Natursteine als Ausfachungen

Dem Foto nach sind die Gefache seeehr groß. Diese mit unregelmäßigen, mehr oder weniger "runden" Natur-/Bruchsteinen in ungefährer Balkendicke auszumauern ist recht schwierig und wegen der Gefachgröße recht instabil. Bei der Größe hätte ich Bedenken mich an die Wand anzulehnen. Du solltest die Steine auf den Lagerflächen, also "Ober- und Unterseite", so behauen dass sie möglichst flach/flächig sind, um wenigstens eine stabile Auflage zu bekommen. Denn ein unregelmäßig "spitzer" Mörtelkeil in den Fugen wird nicht allzu lange halten, da sich ein Fachwerk immer "bewegt".
Die bessere, weil stabilere Lösung wäre, noch ein paar Riegel aus alten, von der Dimension her passenden Balken zwischen die Ständer zu montieren, um die Gefache kleiner zu machen.

Als Mörtel kannst du Kalk-, Trasskalk- oder einen mageren Kalkzement-Mauermörtel der Mörtelgruppen MG I oder MG II verwenden.

Die dreiseitig an den Balken anzubringenden Dreikantleisten oder V-Nuten in den Gefachen nicht vergessen!

Nachtrag:
Wenn es euch um "fast kostenneutral, regional" geht, wäre es nicht eine Alternative die Gefache mit Staken, Flechtwerk und Strohlehm zu füllen? Diese Materialien kann man auch kostenneutral und regional, evtl. sogar lokal finden/sammeln und selbst aufbereiten, die Oberfläche, sprich das Aussehen, ist individuell gestaltbar und dieser Aufbau ist auch wärmedämmender als eine Steinausmauerung.

Gruß,
KH
 
evt Lehm

Moin,
ich habe im ersten Moment an einen Lehmmörtel gedacht, aber dann habe ich mir die Größe der Gefache nochmal angeschaut und muss mich meinem Vorredner anschließen.
Die Gefache sind riesig und ich wüsste auch nicht ob die Bruchsteinlösung dadrin überhaupt halten würde.
Deshalb würde ich auch zu einer Gefachfüllung aus Lehm raten.
Entweder als Lehm-Stroh-Stein oder mit Staken, Flechtwerk und Strohlehm.

Gruß
Timbra
 
Fachwerk

Moin, mit Fachwerk hat der Schuppen nicht viel gemeinsam, außer dass er auch aus Holbalken ist. Dieses Gerüst auszumauern könnte verschiedene Probleme bereiten. Da würde ich auch eher auf eine leichte Ausfachung setzen. Alles in allem sieht das ziemlich marode aus. Schau dir die Fußpunkte und Schwellen mal genauer an.
 
Thema: Innenraum Gefache ausmauern - welcher Mörtel?

Ähnliche Themen

S
Antworten
3
Aufrufe
1.285
Jürgen Jobmann
J
M
Antworten
5
Aufrufe
590
limestone-kalkbaustoffe
limestone-kalkbaustoffe
Zurück
Oben