Neuer Bodenaufbau über alter Gewölbedecke

30.09.2011



Hallo,

ich habe das Forum bereits etwas durchforstet, bin aber noch nicht so richtig schlauer - obwohl ich verwandte Themen bereits gesichtet habe.

Ausgangssituation:
vollunterkellertes Wohnhaus BJ 1920 mit Ziegelgewölbe zwischen Stahlträgern aufgebaut - also ein ehr flaches Gewölbe. Dennoch beträgt der Höhenunterschied immerhin 20 cm. Darüber muss ich nochmal 10cm Boden aufbauen um auf die gewünschte Raumhöhe zu kommen. Die Räume sind bis zu 20m² groß.

Ursprünglich lag auf dem Gewölbe eine schwarze, grobe Schüttung, darauf lagen Balken, auf denen Dielen befestigt waren. Über den Dielen gab es teilweise weitere Beläge. Das Haus erlitt einen Wasserschaden durch geplatze Heizrohre und stand 4 Jahre lang unbeheizt leer. Der Wasserschaden wurde wohl fachmennisch behoben, aber leider hat der Wasserschaden den Dielenfußboden derart geschädigt, dass er mit samt der Schüttung entfernt wurde. Es liegt nun also im ganzen Haus das Gewölbe sauber und trocken frei.

Nun die schon oft gestellte Grätchenfrage: Wie am besten einen neuen Fußboden aufbauen. Eine bisherige Idee war die Produktreihe von Fermacell: gebundene Schüttung für den Höhenausgleich rein und darüber Estrichplatten mit EPS Styropordämmung drüber. Leider ein unglaublich teures Unterfangen, wegen der teuren Schüttung (15.000 Euro für Schüttung, Platten und Zubehör bei 150m² Fußboden) und auch sehr Zeitintensiev - 27 Tage bei Selbsteinbau habe ich anhand der Daten aus den Produktblättern ermittelt. Darüber sollten Parkett und Fliesen gelegt werden.

Ein weiterer Gendanke war ein Fließestrich, wobei mir schon gesagt wurde, dass man einen Unterbau, zum Beispiel aus Styroporplatten bräuchte - und darunter wiederum etwas für den Ausgleich.

Alles in allem gibt es also zwei Ansätze. Wie würdet ihr es machen, wenn Dielen nicht zum Einsatz kommen sollen?

Falls der Hinweis auf einen Fachmann kommt, bitte einen Tipp geben, wonach ich suchen muss^^

LG

Felix



Fußbodenaufbau



Über solche Aufbauten gibt es hier im Forum viele Beiträge und Vorschläge, einfach mal suchen.
Damit es ihnen nicht so schwer fällt, hier ein Vorschlag von mir:
- Ausgleichs- bzw. Zwickelbeton bis Scheitelhöhe,
- Dämmlage,
- Estrich.

Viele Grüße



Wo bekomme ich die Baustoffe?



Danke schonmal für den unbürokratischen Tip.^^

Unter welchem Namen finde ich denn Baustoffe wie Leichtbeton, Zwickelbeton oder Ausgleichsbeton im Baustoffhandel/Internet? Ein spontanes Googeln hat mir leider keine Schoppingergebnisse gebracht.

Wonach muss ich fragen oder suchen?

LG

Felix



Deckenaufbau



Beton kriegen sie im nächsten Betonwerk.
Für Sie käme in Frage: C16/20 X0 F4 oder F5
Alternativ:LC 16/18 X0 F4 bzw. F5.
Allerdings rate ich ihnen für diese Aufgabe einen Fachmann zu Rate zu ziehen, am besten einen Estrichleger. Der kann dann den gesamten Aufbau mitliefern.

Viele Grüße



Möglichkeiten gibt es viele,



gute Erfahrungen haben wir mit Thermo-Mix gemacht,
diese Perlite kann mit Zement als Bindemittel vermischt werden, bei einem Mischungsverhältnis, das auf die dementsprechende Beanspruchung abgestimmt ist, kann man auch direkt auf Themo-Mix Fliesen verlegen.

Grüsse Thomas



Thermo-Mix von europerl



Hallo,

danke erstmal für die Antworten. Ich prüfe unter anderem gerade die Produkte von europerl. Wer vertreibt die Marke? Wo kann ich mich über Preise informieren und ggf. den Baustoff Thermo-Mix oder Thermofloor erwerben?

MFG

Felix





Da hänge ich mich doch gleich mal an. Da mein alter Betonboden wellig und krumm und schief ist, wollte ich eventuell auch mit einer gebundenen Schüttung arbeiten...was kostet denn sowas nun, oder ist es besser/sinnvoller/billiger, sich fließfähigen Fertigbeton zu holen und erstmal begradigen und dann mit den üblichen Dämmplatten zu arbeiten...



Also



Ich habe mich mit der losen Schüttung Thermo Floor beschäftigt. Eine Preisliste habe ich auf der Seite von Europerl gefunden, und mittlerweile hat sich ein Vertreiber bei mir gemeldet. Dort kann ich die Menge angeben, und erhalte dann ein Angebot. Werde dies mal tun, und ann hier das Ergebnis auswerten.

Parallel dazu habe ich mir einen Bauservice kommen lassen, der auch ein Angebot erstellen will. Hab mit ihm einiges an Möglichkeiten durchgesprochen, bis er sich dazu entschlossen hat, Aufgrund von der Gefahr aufsteigender Feuchtigkeit mir einen Zementestrichguss anzubieten. Wie ich es bis jetzt verstanden habe für die volle Höhe. Sobald ich das Angebot habe, melde ich mich hier nochmal.