Armierung Stöße bei Sauerkrautplatten

13.01.2016 Daniellus



Hallo,

ich benötige etwas Hilfe bei der Auswahl der Putzarmierung der Stöße bei Sauerkrautplatten. Vielleicht kann mir jmnd Rat geben.
Ich habe im Versuch ein Glasfasergitter mit ca 5x5mm Maschen genommen und diese probiert in den Kalkputzmörtel(CL90 und 0-2mm Sand) einzudrücken. Ging nicht! Glaube Korngröße und Masche passt nicht. Habe es dann mit Dachpappennägeln fixiert und Putz rangeschmissen. Ging Super! Weiß nur nicht ob das ne Bastellösung ist. Ich bin mit Armierung komplett unerfahren, weiß nur das man diese eben in den Putz einmassieren soll.

Grundlegende Frage:
Wie verhindert so eine Armierung die Risse an den Stößen?

Fragen zu meiner speziellen Situation:
1. Welches Armierungsmaterial(Glasfasergitter, Metallgitter, ...) ist empfehlenswert bei HWL-Platten?

2. Falls es Glasfasergitter sein sollte, wie bestimme ich Maschenweite und Gewicht?

3. Wie befestige ich die Armierung ohne deren Funktion zu behindern?

Grüße
Daniel



für



"normalen" Putz gibt es Armierungsgewebe mit größerer Maschenweite (1-2cm). Danach solltest Du Deinen Händler fragen! Da ist auch das Gewebe stärker als das vom WDVS, welches Du vermutlich genommen hast. Es sollte auch für Kalk und Zementputz zugelassen sein.