Altes Ziegelsteinhaus von 1890

07.05.2014 Andale



Wir renovieren gerade ein altes Haus aus Ziegelstein. Der Keller ist komplett Sandsteingewölbe. Nun haben wir den alten Putz entfernt und die Deckenbalken freigelegt und wollen Verputzen lassen.
Welches Material wäre dafür am besten geeignet? Wir hatten an Solubel Luftkalkmörtel gedacht.
Unser Putzer hat uns Schwepa KP 1 vorgeschlagen, da günstiger: http://www.schwepa.com/kalk-gips-kalkgipsputze-kp-1-kalkputz

Wir kennen uns leider gar nicht aus. In dem Schwepa ist hydraulische Kalk, im Solubel nicht.
Ist es generell so, dass auf solchen Mörteln keine Fliesen haften?

Der Boden ist aus Holzdielen unter denen direkt der Sand ist. Ist es sinnvoll hier einen festen Boden aus Zement und Estrich hineinzumachen und zu isolieren?

Wäre toll, wenn jemand sachkundigen Rat geben könnte:-)

Viele Grüße
Uli



Putzfrage



Hallo

von Solubel können Sie vom Keller bis zum Dachfirst und Kaminkopf … von der Innen- zur Aussenfassade etc. alles haben … auch durchgefärbte Deckputze (braucht man nicht mehr "Streichen") …

Warum halten da keine Fliesen drauf?
(Was alles so im wehwehweh kursiert ist schon kurios … )

Wo brauchen Sie denn ganz dringend Fliesen?

Zur "Boden-Holz-Sand-Zement und Estrichfrage kann ich nichts sagen, da sind die Angaben zu dürftig … Ich würde von jeglichen zementären Sachen abraten … denn ALLES geht eigentlich auch mit Kalk (im "normalen" Hausbau)

Florian Kurz

Denken Sie an ein wirklich ordentliches Gesamtkonzept … das ist das Fundament auf dem die Qualität ruht!





Hallo!

Vielen Dank für die Antwort! Und wie wäre es mit dem Schwepa-Putz?
Heute war ich bei einer Freundin, die in einem Haus wohnt, das erst neu gebaut wurde, so ein super Energiespar-Haus.
Dieses wurde komplett mit Kalkmörtel verputzt. Ehrlich gesagt bin ich jetzt verunsichert, da sie mir gezeigt hat, dass bereits bei der kleinsten Berührung große Schrammen entstehen, da der Putz so weich ist. Sie wohnt jetzt alleine seit einem halben Jahr dort und die Wände schauen schon ziemlich ramponiert aus...wie ist es dann erst wenn Kinder im Haus sind???

VG
Uli



Kalk oder Kalk



Hallo

zu Schwepa sag ich nix … :-)

zu der "Freundin" auch nix, da ich nicht weiss, was sie für einen Putz hat … was für eine Konstruktion, etc…

Es steht nämlich auf vielen Produkten "Kalk" udn viele Handwerker "können" das … aber meist ist es mehr "Marketing" und "warme Luft" als handwerkliche Qualität!

… und ein "Super Energiesparhaus" würde ich Ihnen auch nicht empfehlen …

Florian Kurz



Kalkputz



Sandsteingewölbe mit Deckenbalken? Das kann ich nicht nachvollziehen. Worum gehts denn jetzt? Keller oder Wohnbereich?
Zu der Qualität von Kalkputzen kann ich nur sagen, dass dies von der Verarbeitung bzw. Nachbehandlung abhängt. Schwepa Putze werden mit hydraulischem Kalk versetzt, das kann auch Zementanteile oder zugesetzte Hydraulefaktoren beinhalten.
Solubel hat auch Zuschläge, wie Marmormehl und andere Zusätze unter 8 Promille.
Wenn der Kalkputz bei deiner Energiesparfreundin mangelhafte Druckfestigkeiten aufweist liegt das sicherlich auch an der Verarbeitung.





Hallo!
Nein, wir haben einen kleinen Keller aus Sandsteingewölbe. Im oberen Bereich ist alles aus Ziegelsteinen gebaut. Dort befinden sich auch Holzbalken an der Decke. Wir haben den alten Putz entfernt und haben somit eine nackte Ziegelwand im Innenbereich. Es soll der Keller und das Erdgeschoss verputzt werden.
VG