Altes Mobilheim, neuer Boden

02.11.2018



Hallo,
Ich habe mir ein ca. 35 Jahre altes MH zugelegt. Vom Vorbesitzer gibt es einen Wasserschaden. Jetzt habe ich angefangen den notdürftig reparierten Boden raus zu reißen.
Der alte Boden bestand aus 30mm Styroporplatten die direkt auf den Balken Auflagen und ca. 25mm Verlegeplatten oben drauf.
Der neue Boden wird wohl aus einer dünnen OSB Platte, Isolierung, einer dickeren OSB Platte und natürlich dem finalen Bodenbelag bestehen.

Jetzt meine Fragen: :D
-wie dick sollten die OSB Platten sein? -Müsste als untere nicht was ganz dünnes reichen?
-hab jetzt schon öfter gelesen das OSB Platten auch als Dampfsperre fungieren, richtig? -und was ist mit diesen diffusionsoffenen Folien? -Ich glaube nicht das die Wände sowas haben, macht es dann Sinn sowas zu verbauen?
-wie dick und aus welchem Material sollte die Dämmung sein? -Das MH soll mein Hauptwohnsitz werden.
-macht es Sinn zwischen dem Stahlgestell zusätzlich zu dämmen, oder sind die Träger eh Kältebrücken? -da nur eine Deckenhöhe von 205cm vorhanden ist sollte der Boden nicht zuuu hoch werden, deswegen die Idee nach unten zu dämmen.

Vielen Dank fürs lesen,

Jörg



MH?



Was steht für die Abkürzung "MH"?



Mobilheim



.



Aufbauhöhe reduzieren



Hallo Jörg,

Eine passende Lösung findest du vielleicht hier:
https://www.fermacell.de/de/docs/fermacell_PuV_Bodensysteme_D.pdf
oder mit diesem Bodenplaner, der führt dich direkt zu dem Produkt, dass du benötigst:
https://www.fermacell.de/bodenplaner.php

Außerdem kannst du durch diese Produkte deine Aufbauhöhe reduzieren.

Viel Erfolg