Alternative Mauertrocknung

17.05.2018 Bauherr123



Ich habe vor vielen Jahren ein altes Fachwerkhaus mit einem massiven Steinkeller gekauft. Durch einen hohen Grundwasserspiegel kommt es immer wieder zu Wassereintritt. Da wir am Haus eine Glasveranda angebaut und den Garten in mühevoller Arbeit angelegt haben, wollen wir keine Ausgrabungen am Haus vornehmen lassen, zumal das Wasser ja von unten kommt. Nach dem Hauskauf haben wir eine Horizontalsperre einbauen lasse, um einen Wassereintritt zu verhindern, was aber keine Wirkung zeigt.
Daher suche ich nach gesundheitsverträglichen Alternativen. Im Internet bin ich auf Methoden der Trockenlegung gestoßen, die angeblich ohne Strom funktionieren und habe zu diesem Thema viel recherchiert. Ich kenne auch die Kritik an diesem Thema, bin allerdings von der Wirksamkeit überzeugt.

Ich bitte um Erfahrungsberichte über alternative Mauertrocknung.



Hm...



Wassereintritt im Keller hat ja nun nichts mit Horizontalsperre zu tun.
Ist die Wohnung feucht, dann funktioniert die Horizontalsperre nicht, oder das Wasser kommt von woanders her (Regenfallrohr, Abflußrohr...).
Wenn Wasser in den Keller von unten eindringt, muß man es auch da entfernen. Entweder den Keller ständig be- und entlüften oder die Möglichkeit prüfen, ob man in den Kellerboden eine Grube graben kann, in die das Wasser läuft und von wo man es abpumpen kann.
Wenn man am Geländeprofil erkennen kann, woher das Wasser kommt (bergauf), könnte man auch da, also 10 bis 15 m vom Haus weg) ein Rohr mit Löchern versenken und das sich da sammelnde Wasser bei Bedarf abpumpen.
Leider alles Sachen, wo man die Wirksamkeit wohl erst nach Monaten oder Jahren erfährt.



Klingt



Klingt nach Spam!



Wassereintritt



Ich habe schon einiges über solche Methoden gelesen, aber Wassereintritt alternativ stoppen ohne Abdichtung wäre mir neu. Dafür wäre wohl eher ein Pumpensumpf angebracht.

Wenn die Horizontalsperre keine Wirkung zeigt, würde ich prüfen ob es sich um Kondenswasser handelt. Ich habe bei mir eine massive Sandsteinmauer im Haus, wo immer wieder Feuchtigkeit auftritt. In dem Fall kann ich Feuchtigkeit von unten aber definitiv ausschließen.



Welche Horizontalsperre hast du?



Du schreibst nicht, welche Art von Horizontalsperre du gemacht hast.

Bei dir mit Stein auf hohem Grundwasser reicht nur eines mit Spannung - die in den Seilen, mit denen du das Haus anhebst und auf eine Betonplatte stellst.



Alternative



Mir ist unbekannt welche „Alternative“ du gefunden und gründlich nachrecheriert hast aber ich hoffe nicht, dass es sich hier um die berühmten „Zauberkästchen“ handelt.
Dieses Thema haben wir im Forum wirklich eingehend behandelt. Du kannst den Begriff ja einmal eingeben.

Gruß
Lutz



Zauberkästchen



aber Herr Parisek, die funktionieren doch mit Strom :), die Alternative aber soll doch ohne Strom funktionieren.
MfG Roland



Neugier



Na dann bin ich aber gespannt welche alternativen Möglichkeiten sich hier eröffnen.



Ich gebe mal einen Tip ab



.... Stoßlüften, wenn es draußen kälter ist, als innen?



Einen Schleier für das Haus



Wenn du viel Geld, Geduld, die richtige Firma und das passende Erdreich hast, kannst du es ja mal mit Schleierinjektionen versuchen.