Sanierung Holzbalkendecke von unten

Hallo zusammen,
wir sanieren gerade die Holzbalkendecke mit Einschub im Erdgeschoss, dazu werden wir eine freitragende Decke montieren, leider mussten wir die alte Spalierholzverkleidung entfernen, da diese Marode war, nun zu meiner Frage:

Macht es Sinn den Hohlraum bis zum Einschub (ca. 10cm) mit Mineralwolle zu füllen, um evtl. die Luftschalldämmung durch die freitragende Decke noch weiter zu verbessern?

VG, André

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 10.01.17

Schallschutz


Sie meinen wirklich eine freitragende, keine abgehängte Decke?
Wie groß ist der Raum?
Was befindet sich darüber, eine andere Wohnung?
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 10.01.17

Du


kannst mit zusätzlicher Mineralwolle um die 4dB rausholen, das kannst du dir aber durch falsche Wahl der (evtl. benötigten) Abhänger schnell wieder zunichte machen.
Bei Knauf gibt es dazu wunderbare Tabellen Stichwort "Holzbalkendecken-Systeme".


Methusalem | 10.01.17

Freitragende Decke


Wir haben uns für das freitragende Deckensystem von Knauf mit UA- und CW-Profilen entschieden.

Wir haben 2 Räume mit 3,30 x 5,00m Fläche, darüber soll in naher Zukunft unser Schlafzimmer entstehen, da wir zu unterschiedlichen Zeiten schlafen gehen (sie um 22, ich um 2), möchten wir größtmöglichen Schallschutz vom Erdgeschoss zum 1. Obergeschoss erreichen.

Als das Erdgeschoss noch durch eine Mieterin bewohnt wurde, war der Fernseher in voller Klangqualität im 1. Obergeschoss zu hören, dies wollen wir in Zukunft vermeiden, wenn ich Abends mal TV schaue.

VG, André

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 10.01.17

Deckenaufbau


Endlich mal jemand der nicht mit zusammengeklaubtem Baumarktzeug arbeitet sondern sich an die Systeme der Trockenbauhersteller hält.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 10.01.17


Vielen Dank für die schnellen Antworten!
Ich werde nun den Zwischenraum bis zum Einschub mit Mineralwolle füllen und die freitragende Decke mit einem Abstand von 1-2 cm wie in der Systembeschreibung beschrieben zu den Holzbalken montieren.

Ich werden vor und nach der Sanierung noch eine Schallpegelmeßung durchführen, diese Daten werde ich dann noch mal in diesem Forum posten.

VG, André

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 10.01.17

In der


Ebene der Tragprofile müsste aber auch Dämmung sein, oder?


Methusalem | 10.01.17


Zwischen die Profile wird auch Mineralwolle gelegt.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 10.01.17

Holzbalkendecke-Bilder aus der Bilddatenbank: