Wie Rigipsplatten richtig verlegen?

Guten Abend!
Wir haben in einem Raum Rigipsplatten zu verlegen. Jetzt ist allerdings das Problem, das wir nicht wissen, wo denn die Balken unter dem Putz versteckt sind, um die Latten zur Befestigung der Rigipsplatten anzubringen. Gibt es da einen Geheimtipp wie man das am besten anstellt?

Ja- ich weiss, das dies frevelhaft erscheint. Wir wohnen allerdings zur Miete und haben nicht vor, dem Vermieter die Wohnung zu restaurieren...


Monika Becker | 06.04.05

Stirnrunzeln !


Hallo Monika Becker,
ja, es stimmt, die meisten hier sind keine Freunde von Gipsplatten....
Zumindest machen Sie damit nix kaputt.
Mein Vorschlag die Balken (Ständer) alle zu finden: Klopfen (mit Finger) den Putz entlang. Wenn ein Balken darunter ist, hört sich das anders an, wie Holz nämlich, als eine glatte Ausfachung. Dann zeichnet man je einen Strich an der Decke und Fußboden. So brauchen Sie nicht mal einen Maßstab.
Gutes Gelingen wünscht
D.Fr.
Es gibt noch viel zu tun, packen wir´s an.
Mitglied der Fachwerk.de Community
Dipl.-Restaurator (akad.) | | 06.04.05

Rigips


Es gibt mittlerweile schon Prüfgeräte im Baumarkt, die Holz anzeigen (nicht nur).
Gruß aus Dortmund
Harald Vidrik
Alte Techniken im neuen Gewand
Mitglied der Fachwerk.de Community
Objektgestaltung-Lehmbau | | 06.04.05

Wie Rigipsplatten richtig verlegen?


Vielen Dank erst mal für die schnelle Antwort!

Nur- das Problem ist, das sich auf Grund des schlechten Putzes alles so ziemlich "hohl" anhört...

Gruss,

Monika


Monika Becker | 06.04.05

Rigips


Hallo Monika,

Stellen im Putz, die sich hohl anhören sollten auf jeden Fall abgeklopft werden.

Bei den vielen Problemen die bei Holzbalken in Verbindung mit
Rigipsverkleidungen auftreten können, sollten sie sich überlegen, ob nicht ein
Kalkputz vom Preis her nicht doch eine Alternative ist.

Rigips auf Verlattung oder geklebt, spachteln, Schleifen und grundieren sind
Zeitaufwendig und insgesamt auch nicht gerade preiswert.

 Vielleicht kann man sich ja bei dem Vermieter um eine "Beihilfe"
bemühen. Schließlich ist es ja eine Wohnraumverbesserung.



Gruß aus Dortmund

Harald Vidrik

Alte Techniken im neuen Gewand
Mitglied der Fachwerk.de Community
Objektgestaltung-Lehmbau | | 06.04.05

Rigipsplatten-Bilder aus der Bilddatenbank: