Hilfe bei Grundrissideen für Umbau gesucht

Hilfe bei Grundrissideen für Umbau gesuchtHallo Zusammen,

wir schauen uns gerade ein Fachwerkhaus an. Im Obergeschoss sind wir mit dem Grundriss und dem Licht nicht so recht zufrieden. Vor dem Kauf wollen wir eine Idee entwickeln, was sich da machen lässt um dann zu checken, was uns der Spaß kosten könnte.

Anbei ist der Grundriss.

Wir würden gern aus den Räumen Studio, Gast, Arbeiten und einem Teil des Flures zwei gleichwertige und nutzbare Räume machen.

Gast und Arbeiten an sich sind sehr klein, haben aber jeweils (teilweise) eine Gaube. Das Studio an sich ist von der Größe her ok, aber mit 3 winzigen Fenstern in exakter Nordausrichtung extrem dunkel.

Das Schlafzimmer hat vier winzige Fenster in Südausrichtung. Hier wäre mehr Licht auch wünschenswert.

Zusätzlich solltet ihr wissen, dass wir das Badezimmer erneuern würden (alle Objekte raus, neue weiße rein, Wände und Böden neu und dort wo nass entsprechend Fliesen.

Das Dach ist auch nicht mehr ganz fit, im Kostenplan ist eine Aufdickung mit Dämmung sowie Neueindeckung bereits mit drin.

Jeder tolle und kreative Hinweis wird dankend angenommen:
1. Grundrissidee für 2 gleiche Räume
2. Verbesserung der Lichtverhältnisse in den 2 Räumen
3. Verbesserung der Lichtverhältnisse im Schlafzimmer

Danke,
Dirk

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 20.08.16

Bild Schlafzimmer


Bild SchlafzimmerBild SChlafzimmer

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 20.08.16

Bild Studio


Bild StudioBild Studio

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 20.08.16

Vorgehensweise


Fachwerkerfahrenen Gutachter/Architekt mitnehmen, Grundrisszusammenhänge + Grundkonstruktion analysieren, Vorentwurf erstellen lassen, eventuell mit behördlicher Abstimmung (Denkmalschutz ?), Kostenschätzung. Wenn Du größere Fenster einbauen möchtest, solltest Du Dir generell kein Fachwerkhaus suchen, da die Fenstergröße durch die Fachwerkkonstruktion beschränkt wird und diese auch nur bedingt veränderbar ist. Hier empfiehlt sich ggf. der Einbau von Dachflächenfenstern. Vor Kauf sollte das gesamte Objekt detailliert geprüft werden, da garantiert innen die Wände mit GK-Vorsatzschalen begradigt worden sind, was i.d.R. keine fachwerkgerechte Konstruktion bedeutet. Wenn´s dazu noch Sichtfachwerk gibt, muß insbesondere auf der Schlagregenseite auf Feuchteschäden in der Konstruktion hin geprüft werden. Der ganze Bau ist für ein Fachwerkhaus etwas zu perfekt oberflächensaniert. Da ist genaues Hinschauen angesagt.
... den Dingen auf den Grund gehen ...
Mitglied der Fachwerk.de Community
Will Pickartz Architekt AKNW | | 20.08.16

Lichtverhältnissen


Hi. Zuerst würde ich mal diese ollen Gardinen abnehmen und vieleicht die Fenster Putzen das macht schon ne Menge aus. ;-). Dann sehen mir die Stege zwischen den Fenstern sehr breit aus. Da scheint viel Material (Putz) drauf zu sein. Ich habe meine so schmal wie möglich hemacht und habe größere Fenster eingesetzt. Auch eine anschrägung oder Abrundung der Laibung schafft mehr Licht. Ist bei Lehmputz ehe besser als scharfe kanten. Gruß Herbert

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 21.08.16

Licht und Schatten


Ein paar Ideen -

Für mich sieht der Ausbau zu weiss und glatt aus - "brave Schuhschachtel". Die Teppiche vollenden für mich das Bild des Grauens. Das Weiss sieht hart und kalt aus.

Wenn ich mir die Streifen im Studio ansehe, wahrscheinlich schlecht gedämmte Vorsatzschale. Würde ich alles neu machen...

Beispiel für ein Farbkonzept: In unserem Dachgeschoss haben wir weisse Wände und Dachschrägen, aber viele geölte Balken, geölten Douglasie-Boden, veronagraue Sockel und Türen / Türrahmen, indirektes Licht. Im Bad weisse Keramik, weisse Fliesen an der Wand der Dusche, aber dunkle Fliesen am Boden, Badmöbel aus Douglasie. Die Fensterflächen sind nicht riesig, aber die Räume sind sehr angenehm. Dachfenster waren ursprünglich mehr geplant, konnten wir aber wegen der Struktur des Dachs nur auf der Nordseite einbauen.

Beim Schlafzimmer würde ich versuchen, Schränke nach Mass an die Wand zu Bad und Abstellraum zu bauen, statt eine Wand vor das Bett zu stellen. Dann hat der Raum mehr Luft.

Sind Dachfenster möglich, z.B. auf der Ostseite ?

Studio + Gast + Arbeiten zusammenlegen, Trennwände raus, oben zum Dachboden öffnen, Schlafempore für Gäste. In 3D modellieren wegen den Proportionen der Fenster.

Dem Bad würde ich eine grosszügigere Dusche wünschen (wir haben 80x120), auch wenn es dann etwas weniger Platz für Schränke hat.

Dämmung: Auch im Altbau lassen sich Dächer sehr gut dämmen. Ich würde dann aber auch die Giebelwände neu dämmen damit nicht dort eine Schimmelfalle entsteht.

Ansonsten bitte die Bemerkungen von Herr Pickartz zu Herzen nehmen... Man kann etwas schönes daraus machen, es wird aber nicht billig.
Ich habe einen einfachen Geschmack - ich bin mit dem möglichen zufrieden. (frei nach Oscar Wilde)
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 21.08.16

Besten Dank schonmal


Hallo Zusammen,

schon einmal herzlichen Dank für Eure Ideen!

Tatsächlich wurde das Haus ca 1980 entkernt. Es gibt diverse Fotos dazu. Unten wurde innen vorgemauert, oben ist Rigips.

Darf ich noch Fragen nachschieben?
An Dachflächenfenster habe ich auch gedacht, auf beiden Seiten ins Schlafzimmer, auf beiden Seiten ins Studio. Aber sieht das nicht von Außen bei einem Fachwerkhaus doof aus?

Die Idee mit Zusammenlegen und Empore ist gut. Das wäre dann aber nur ein Raum. Habt ihr eine Idee, wie es zwei ausreichende (Kidnerzimmer??) Räume werden können. Diese sollten hell und ausreichend groß sein.


Schöne Grüße,
nochmal Danke

Dirk


Dirk | 22.08.16

jedes Haus ist anders...


Ist es ein Denkmal ? Ja -> Dachfenster werden eher nicht bewilligt.

Nein -> hängt davon ab wie man die Dachfenster plaziert usw.

Ein Photo vom Haus wäre hilfreich.

Wegen dem Studio, müssen es immer getrennte Kinderzimmer sein ? Oft kann man auch durch die Möblierung getrennte Zonen schaffen, oder die Funktionen Lernen und Spielen trennen.
Ich habe einen einfachen Geschmack - ich bin mit dem möglichen zufrieden. (frei nach Oscar Wilde)
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 22.08.16

.. mehr Licht ..


könnte von oben kommen ,
die Decken öffnen in den Giebelzimmern ,
Giebeldreiecke befenstern für Überkopfbelichtung ,
die Kehl- oder Hahnebalken beibehalten als teilweise Schlafebene . Das ginge auch in den engen Gaubenzimmern , hier mit Gallerie mittig .Paar Stiegen erforderlich und natürlich die Basics : Dachdämmung pp. Brandschutz beachten ( 2.Rettungsweg f. jedes Zimmer )
viel Erfolg
FensterEcke Brüggemann + Kube ZiMMEREi
Mitglied der Fachwerk.de Community
Brüggemann + Kube ZiMMEREi | | 23.08.16

hätte..


..gern n Beispiel - Bildchen eingestellt ,läuft aber nicht bei mir und dem Forum-Archiv hier . Et will immer alte Bilder hochladen . 8-(
FensterEcke Brüggemann + Kube ZiMMEREi
Mitglied der Fachwerk.de Community
Brüggemann + Kube ZiMMEREi | | 23.08.16

Grundrissideen-Bilder aus der Bilddatenbank: