Fußbodenausgleich beim Dachausbau

Wir bauen unseren Dachboden aus und müssen den Boden ausgleichen, auf 11m ca. 16 cm Höhenunterschied, insgesamt krumm und schief nach allen Richtungen. Hat jemand Erfahrungen mit EPO-Leicht von Knauf (Blähglasgranulat, das mit Epoxidharz gebunden wird) oder gibt es andere hilfreiche Tipps? Danke. Zur Zeit besteht der Boden z. T. aus dünnem gerissenem Estrich auf Holzbalkendecke, z.T. aus Ziegelplatten auf Lehm und Holzbalkendecke. Grüße Elke
Timing ist alles
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 27.02.07

Epoxidharz im Mengen


als Dämmmittelzusatz? Da würde ich nach Alternativen suchen.

Udo Mühle vom LehmHandWerk hier im Forum hat gute Erfahrungen mit Mehabit gemacht, einfach #mal direkt anfragen!

Grüße

Thomas
Holz schwimmt immer oben
Mitglied der Fachwerk.de Community
Restauratio GmbH | | 28.02.07

Estrich


hatte ich auch auf einer Holzbelkendecke. Ich habe glücklicherweise den Estrich entfernt. Die Balken waren alle morsch und faul. Das Ganze hätte nicht mehr lange gehalten. Ich drücke euch die Daumen das es besser bei euch ist.
selbst ist der mann
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 28.02.07

Fußbodenausgleich beim Dachausbau


Liebe Elke,
ich empfehle Dir, den vorhandenen Aufbau bis zur Oberkante der Balkenlage aufzunehmen und die Balken, vor allem im Traufbereich, auf Schäden zu kontrollieren. Dann kannst du die Oberkante der Balken noch mal durchmessen.
Einen Höhenausgleich am Stück würde ich nicht machen, sondern zimmerweise. Richte Dich immer erst nach der Austrittshöhe der Treppe. Mit einer kleinen Schwelle an einer Zimmertür kann man sicher leben und Du kannst den Fußbodenaufbau je nach Nutzung wechseln. Also den Bereich mit dem höchsten Aufbau (z.B. Feuchtraum) an die niedrigste Stelle anordnen. Der Aufbau selber sollte sich nach der Nutzungsart des Raumes, dem geplanten Fußbodenbelag, z.B. Dielung, und der zur Verfügung stehenden Höhe richten. Pauschal irgendein Material zu empfehlen kann ich daher nicht.

Viele Grüße
Georg Böttcher
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 28.02.07

Fußbodenausgleich beim Dachausbau


Hallo Elke,
ich kann Dir nur sagen was ich in einem ähnlichen Fall gemacht habe: Alle Balken freilegen, seitlich hohe Bretter (auf jeden Balken 2) schrauben - das ergibt die Endhöhe. (Am besten eigenet sich eine gut gespannte Maurerschnur auf die Endhöhe) Den Zwischenraum habe ich mit Dachpappe verkleidet und den Rest einfach ausbetoniert. Perfekte Auflage und auf die seitlichen Brettern kannst Du den Fussbodenaufbau schrauben.
Viele Grüße
Gerd


Gerd | 10.04.07