Lösemittelhaltig?

Hallo, es geht um ein Problem mit dem Deckanstrich. Dieser ist auf einer Leimfarbe, und z.T. rissig und an kleinen Flächen abgeplatzt. Grundsätzlich sitzt er aber fest auf der Leimfarbe. Ist dies möglicher Weise eine Lösemittelhaltige Isolierfarbe? Normaler Weise hält doch nichts auf Leimfarbe? Rutscher und Rotex bringen es nicht, Abbeizen kommt für mich nicht in Frage. Ist die letzte Lösung die Flex, oder hat jemand eine bessere Idee? beste Grüße, Heiko franke
Let´s go!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 22.11.10

Wer


behauptet das auf Leimfarbe nicht`s hält? Du kannst auf Leimfarbe solange Streichen bis die Ädhäsions- und Kohäsionskräfte versagen. In der Regel zwei bis drei Anstriche. Selbst bei Isolierfarbe.

Ein einfacher Versuch dichte Anstriche von einem Leimfarbenanstrich zu entfernen ist diesen zu Nässen. Der Leim löst sich dann wie Tapetenkleister an. Vielleicht mit leichten Anritzen unterstützen.

Viel Erfolg
Wer in die Zukunft will, muß von der Vergangenheit lernen
Mitglied der Fachwerk.de Community
Malerschule ChrisTho | | 22.11.10


Danke, aber das Wasser kommt großflächig nicht an die Leimfarbe ran. Der Deckanstrich läßt sich nicht aufweichen.
Let´s go!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 22.11.10

Normalerweise


ist Leimfarbe aber nicht so hart bzw. stabil, daß sie sich nicht auch trocken mechanisch entfernen könnte. Eventuell hat der neue Anstrich die Leimfarbe gleich mit verfestigt (persönlich erlebt beim Kleber von Styropor-Zierlementen, jemand hatte die Idee "Das geht doch, wenn Leimfarbe drunter ist kriegt man das Styropor leichter wieder weg!" - denkste, der Kleber hatte die Leimfarbe bestens verfestigt.

Wenn das wirklich der Fall ist ist die Leimfarbe eigentlich keine solche mehr, sondern quasi mit einem neuen Bindemittel durchsetzt. Entfernungsmöglichkeiten liegen dann bei Hitze, Abbeizer oder Verputz abschlagen fürchte ich.
Des woa scho immer so!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 22.11.10

Versuchen


Streichen Sie die Deckenfarbe mit eimen Gemisch aus warmen Wasser und Raufasertapetenablöser ein ca. 1m². Dann beobachten Sie ob das Ablösewasser in die Farbe einziehen kann.5Min. Wenn ja, sollte der vorhandene Anstrich auf der gesamten Fläche 2-3mal satt so behandelt werden. Danach kann die Farbe mit Spachteln abgestoßen werden.
Leimfarbe ist reversiebel mit ihrem Lösemittel (also Wasser).
Ein Anstrich mit einer lösemittelhaltigen (organisch) Renovierfarbe kann funktionieren wenn der Leim noch stabil genug ist.
Viel Spass
Fachwerk macht Spass!
Mitglied der Fachwerk.de Community
Malerbetrieb Hempe | | 23.11.10

Leimfarbe-Bilder aus der Bilddatenbank: