Fachwerkhaus - Erstbesichtigung

Hallo an alle,
wir wollen ein Fachwerkhaus besichtigen und haben uns in dieses Haus ein bisschen verliebt. Allerdings haben wir nicht wirklich Ahnung auf was wir bei der Erstbesichtigung achten müssen (diese findet ohne Gutachter statt).
Das Haus wurde um 1800 erbaut und 1996-1998 komplett saniert. Bei der Sanierung wurden neben Heizung Holzisolierglasfenster und eine Aufdachdämmung angebracht. Das Dach ist mit Naturschiefer gedeckt. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz.
Lt. Auskunft des Maklers hat es 1998 den Landeswettbewerb Landwirtschaftliches Bauen..." gewonnen.
Vielleicht könnt ihr uns einige Tipps geben?


Karl | 06.10.15

Erstbesichtigung


Wie heißt es so schön: Liebe macht blind. Bei einer Fachwerkbesichtigung ist vieles wichtig, der Zustand der Balken, insbesondere der Holzverbindungen, der Zustand des Verputzes der Ausfachungen, insbesondere der Anschlüsse zum Balkenwerk, sind Spachtelmassen oder gar Silikon sichtbar? Sind Ausfluglöcher vom Holzbock zu sehen, usw. Ich würde auf viele Unterlagen Wert legen, Zeichnungen, Aufbau der Außenwände, Dämmzustand usw. Vielleicht lassen sich auch damals ausführende Fachfirmen in Erfahrung bringen, die man befragen könnte, Nachbarn usw. Ich wohne seit 20 Jahren im Fachwerk und habe viel selber gemacht, auch falsch gemacht, ich würde mir aber eine Erstbesichtung ohne einen Fachmann nicht zutrauen, vor allem wenns um ein teures Objekt geht. Wo steht denn das Schmuckstück? Fachwerk über alle Etagen oder EG in Massivausführung?
MfG Roland
Leben ist das was passiert, während Du eifrig dabei bist andere Pläne zu machen. (J. Lennon)
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 06.10.15

Fachwerkhaus - Erstbesichtigung


Danke für die Antwort.
Da es eben mit der Liebe so ist, sind wir auch so vorsichtig... :-)
Zur Erstbesichtigung müssen wir für erstmal sehen ob es uns von innen so gut wie von außen gefällt. Sollte das so sein, ist ein Fachmann natürlich unerlässlich. EG ist in Massivbauweise. Einen Firmenliste soll existieren, die werden wir uns auf alle Fälle zeigen lassen. Was wir schon als Problem sehen, ist das an einer Hausecke begonnen wurde Efeu ranken zu lassen. Das ist sicher nicht gut für das Haus.


Karl | 07.10.15


Hallo Karl,

schau' zum Beispiel auf der Webseite der Interessengemeinschaft Bauernhaus (http://www.igbauernhaus.de) im Bereich "IGB in Ihrer Nähe" - da findest Du sicher Ansprechpartner in Deiner Region.

Ich habe auch sehr gute Erfahrungen damit gemacht, einfach in die Sprechstunde der Unteren Denkmalschutzbehörde zu gehen. Frag' da nach dem Haus, vielleicht bekommst Du da auch Tipps für gute Experten in Deiner Region.

Ein weiterer Ansatzpunkt: Schau' welche Häuser am Tag des offenen Denkmals teilgenommen haben (http://tag-des-offenen-denkmals.de/), häufig findest Du da auch Mailadressen. Mail' einfach mal zwei-drei Besitzer an, ob sie Dir Experten nennen können, mit denen sie gute Erfahrungen gemacht haben.

Viele Grüße

Dirk

Ps: Mit Efeu stehe ich seit meiner Sanierung auch auf Kriegsfuss - das bedeutet aber noch lange nicht, dass das Haus geschädigt ist. Es gibt viel spannendere Punkte, die man berücksichtigen muss...
: - )
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 09.10.15

Erstbesichtigung-Bilder aus der Bilddatenbank: