EnEV Erfahrung

Guten Abend,
hat schon jemand negative Erfahrungen mit Behörden gemacht, weil er die Verordnung nicht eingehalten hat? Es betrifft bei mir die Aussendämmung. Ich muss das Haus neu verputzen, will es aber nicht dämmen.

mfg
Ruhe
Mitglied der Fachwerk.de Community
Gerüstbau u. Asbestsanierung im ganzem Ruhrgebiet | | 13.08.16

ENEV


Die EnEv zwingt Sie nicht die Fassade zu dämmen. Sie zwingt Sie über eine energetische Verbessung Ihres Hauses nachzudenken und dazu eine effektive Entscheidung zu treffen.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 14.08.16

ENEV


Super! Nachgedacht habe ich. Eine Entscheidung habe ich auch getroffen.

Danke
Ruhe
Mitglied der Fachwerk.de Community
Gerüstbau u. Asbestsanierung im ganzem Ruhrgebiet | | 14.08.16

…EnEV


hallo wie sieht es mit dem Denkmalamt aus?

VG Hüpenbecker
Hab ich mich denn vermessen?
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 15.08.16

Denkmalamt


Super! Habe ich aber nichts mit zu tun.

mfg
Ruhe
Mitglied der Fachwerk.de Community
Gerüstbau u. Asbestsanierung im ganzem Ruhrgebiet | | 15.08.16

EnEV


naja "super" weiß ich nicht… ein denkmalgeschütztes Haus hat Vor- und Nachteile. Du bist nicht mehr ganz so flexibel wenn es um Gestaltungsfreiheit geht aber in Deinem Falle wäre es günstig da Du dann nicht dämmen musst.

Eigentlich schreibt die EnEv nur vor min. 10 % der Aussenfassade zu dämmen, das heisst Du könntest Dich auf z.B. die Nordseite beschränken.

VG Hüpenbecker
Hab ich mich denn vermessen?
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 15.08.16

Noch ein Beitrag dazu.


http://www.welt.de/finanzen/immobilien/article128660851/Komplette-Waermedaemmung-total-unwirtschaftlich.html
Dies ist sicher auch ein Beitrag der zum diskutieren anregt.
Alles gegen feuchte Wände und Keller
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 15.08.16

Außendämmung und ENEV


Ich würde nicht primär die EnEv als Maßstab für eigene Entscheidungen nehmen sondern sehen was möglicherweise sinnvoll und wirtschaftlich ist.

Ohne Kenntnis des Gebäudes läßt sich nichts raten,
wobei es bei schlechtem Dämmstandard und benötigtem Neuputz im allgemeinen sinnvoll sein müßte, eine Außendämmung vorzunehmen.

Die würde ich allerdings nie mit EPS, sondern mit Mineralschaum, Holzfaserplatten, Hanf, Zellulose etc vornehmen.

Wenn es sich um eine historische, gut gestaltete Fassade handelt ggf nur innen dämmen.

Wenn ein sehr günstiges Heizsystem vorliegt, mit angenehmen Wohnverhältnissen und keine Bauschäden bestehen, die auf fehlende Dämmung zurückgeführt werden können würde ich ggf auf Dämmmaßnahmen verzichten.

Sonst alle Vor- und evt Nachteile berücksichtigen, Anschlüsse, Dachüberstände, optische Veränderungen, Mehrkosten, Heizersparnisse etc.

Vorgaben der ENEV lassen sich fast immer umgehen, wenn sie nicht sinnvoll sind und deren Umgehung besser erscheint.

Bei hohen Heizkosten, ohnehin notwendiger Fassadensanierung, Gestaltungsänderungen, Kondensatausfall und Schimmel, Möglichkeit zu Eigenarbeit kann Dämmung sinnvoll sein- immer den Einzelfall beurteilen.

Andreas Teich

Erfahrung-Bilder aus der Bilddatenbank: