Die Gebäudeversicherung - 1/3

Wohngebäudeversicherung für Fachwerkhaus mit Lehmbausteinen

Liebe Mitglieder, vor gut zwei Jahren kauften wir in Edemissen ein Fachwerkhaus; die Gefache sind mit Lehmbausteinen ausgemauert. Die Voreigentümer machten gegenüber der Wohngebäudeversicherung HUK-Coburg eine falsche Angabe (nicht Lehm-, sondern Ziegelmauerwerk), vermutlich, um Versicherungsbeiträge zu sparen. ...»

Wiederherstellungswert einer Scheune für Gebäudeversicherung

Hallo, wir sind im Prozess einen alten Hof zu erwerben. Das Hauptgebäude ist ein Fachwerkhaus aus dem 18 Jahrhundert. Mit der Eintragung ins Grundbuch ergibt sich die Möglichkeit die Gebäudeversicherung von 1924 zu kündigen, die bisherige Versicherung versichert nur Feuer und hat einen viel zu niedrigen Versicherungswert. Die ...»

Gebäudeversicherung für ein altes Fachwerkhaus

Hallo liebe Community, ich habe vor ein altes Fachwerkhaus zu erwerben (BJ ca 1880) und suche nun seit gestern nach einer Gebäuderversicherung. Ich musste leider feststellen, dass es garnicht so einfach ist eine zu finden, die auch vieles abdeckt und halbwegs normalviel (bis 500 Euro jährlich) kostet. Könnte ...»

Gebäudeversicherung Bauartklasse (BAK) 3

Unter Angabe er unten genannten Eckdaten, stufen die meisten Vesicherungne unser Gebäude in die Bauartklasse (BAK) 3 ein. Ich schätze wegen der Holz/Lehm Decke EG/DG. Eckdaten zum Gebäude: Einfamilienhaus Baujahr 1900 Gebäudeart: Erdgeschoss mit ausgebautem Dachgeschoss Keller: Massiv (Stein) Außenwände ...»

Gebäudeversicherung für alte Scheune "Nebengebäude"

Hallo zusammen, ich hätte da mal eine Frage zur Versicherung eines „Nebengebäudes“. Es handelt sich hierbei um eine alte Scheune (ca. 100-200Jahre alt) aus festen Grundmauern und fester Bedachung (Ziegel). Die Bedachung wurde vor ca. 40 Jahren erneuert. Der Bereich über den Grundmauern besteht aus Holz. Wir ...»

Was angeben bei Gebäudeversicherung, wenn Fachwerk verputzt - massiv oder Lehmfachwerk?

Hallo! Wir haben ein Haus, dessen Außenwände mit Rauhputz verputzt sind. Innen sind die Wände ebenfalls verputzt. Die Wände bestehen im Erdgeschoß aus Lehm und Stroh gefüllten Fachwerk (60cm dick). Das Fachwerk im Dachgeschoß ist zur Hälfte mit Lehm-Stroh und Steinen gefüllt. Das Dach ist mit Ziegeln gedeckt. Ab ...»

Wohgebäudeversicherung

Ich habe gerade ein Angebot von der Versicherung bekommen und festgestellt das das Versichern eines Facherkhauses schw...teuer ist. Ist der Unterschied zwischen "normalem" und Fachwerkhaus wirklich so extrem? Ich will mit dem Häuschen ja nicht auf die Autobahn. 800 € im Jahr erscheint mir doch sehr sehr teuer...»