VOC-Decopaint-Richtlinien für umweltschonende Farben und Lacke

Diskutiere VOC-Decopaint-Richtlinien für umweltschonende Farben und Lacke im Forum Sanierung allgemein im Bereich - Die EU-Richtlinie "über die Begrenzung der Emissionen flüchtiger organischer Verbindungen aufgrund der Verwendung organischer Lösemittel in...
F

Fachwerk.de

Beiträge
6.432
Die
EU-Richtlinie "über die Begrenzung der Emissionen flüchtiger organischer
Verbindungen aufgrund der Verwendung organischer Lösemittel in bestimmten Farben
und Lacken ..." ("Decopaint-Richtlinie"

RL 2004/42/EG
) setzt für die ganze
Branche der Bautenfarben und Bautenlacke neue Maßstäbe. Deutlich strengere Grenzwerte für VOC (volatile organic compounds = flüchtige organische Verbindungen) sollen die
Lösemittelemissionen aus Bautenanstrichmitteln reduzieren, die in Verbindung mit
Sonneneinstrahlung und Stickoxiden schädliches Ozon bilden. In zwei Stufen
werden die zulässigen Grenzwerte zum 1. Januar 2007 und noch einmal im Jahr 2010
abgesenkt.



Schon ab 2007 dürfen viele herkömmliche, lösemittelhaltige
Bautenanstriche nicht mehr eingesetzt werden. Das kann z.B. für viele
konventionelle Alkydharzlacke das Aus bedeuten. Auch die nach dem heutigen Stand
der Technik verfügbaren High Solids und wasserbasierten Produkte, wie z.B.
Acryllacke, können die Eigenschaften nur unzureichend substituieren - zu
deutlich sind funktionale und ästhetische Schwächen, z.B. bei Oberflächenhärte,
Glanzgrad oder Verlauf.



Neue Farben braucht das Land



RELIUS COATINGS sieht sich mit den neuen "V.O.C."-Lacken der
DecoPaintLine als Schrittmacher für eine neue Generation lösemittelarmer Lacke.
Dabei wurden die Synergien in der Zusammenarbeit mit Degussa Research &
Technology Transfer in Trostberg genutzt, wo Chemiker für Degussa Construction Chemicals, dem weltweit größten Hersteller für bauchemische Produkte, neuartige
Lösungen entwickeln. So ist beispielsweise aus einer Kombination innovativer
Bindemittel, Additive und Füllstoffe eine neue Produktgeneration
umweltschonender Lacke entstanden, die den Anforderungen der Decopaint-Richtlinie
in vollem Umfang entsprechen - und zwar sogar den strengeren Grenzwerten der
zweiten Stufe 2010.



<center>



<img border="0" src="http://www.baulinks.com/webplugin/2005/i/1173-relius.gif" alt="Farben, Lacke, Farbe, Lack, Lösemittel, Bautenanstrichmittel, Bautenfarben, Bautenfarbe, ventilierender Fensteranstrich, Alkydharzlack, Acryllack, Wasserlack">

</center>

Zum "V.O.C."-Programm von RELIUS gehören ...



  • hoch- und seidenglänzende Lacke, die über RELIUS Living Colours abtönbar
    sind,
  • ein thixotroper Vorlack,
  • ein geruchsneutraler Isolieranstrich und
  • der RELIUS V.O.C. UniPrimer DecoPaintLine, ein Grundanstrich für Holz,
    Eisen, Stahl und NE-Metalle.
  • Zur Farbe 2005 ergänzte RELIUS das Sortiment mit einem hochwertigen,
    ventilierenden Fensteranstrich: Der V.O.C. Venti Gloss bzw. Satin verspricht
    eine leichte Verarbeitung, hohe Blockfestigkeit und Witterungsbeständigkeit
    bei guter Kantenabdeckung.
Damit steht schon heute ein umfangreiches Lackprogramm in
VOC-Decopaint-Qualität zur Verfügung. Alle Produkte haben laut RELIUS härteste
Tests auf Bewitterungsständen in den rauen Klimazonen "Alpen" und "Küste" mit
Bravour bestanden. Dabei seien alle Stärken, die Profis an den traditionellen
Alkydharzlacken schätzen, bei den lösemittelreduzierten, neuartigen
DecoPaintLine-Lacken besonders ausgeprägt: Anwenderfreundliche Verarbeitung,
lange Offenzeit, hervorragender Verlauf und besonders hohe Deckkraft sowie eine
brillante Oberflächenoptik lassen demnach keine Wünsche offen. Auch die
Oberflächengüte der Produkte der DecoPaintLine sollen den heutigen Top-Produkten
in nichts nach stehen: Optimal schleifbar, blockfest und hoch strapazierfähig,
<nobr>stoß-,</nobr> schlag- und kratzfest, dazu besonders witterungsbeständig. Anders als bei
wasserverdünnbaren Acryllacken ist der Anstrichfilm der DecoPaintLine®-Produkte
nicht thermoplastisch sondern duroplastisch. Bunt lackierte Fenster werden so
selbst bei starker Sonneneinstrahlung nicht verkleben oder verblocken,
handelsübliche Fensterdichtstoffe verursachen keine Lackschäden.



<div align='right'>Siehe auch: ausgewählte weitere Meldungen:
 
Thema: VOC-Decopaint-Richtlinien für umweltschonende Farben und Lacke

Ähnliche Themen

H
Antworten
5
Aufrufe
654
Andreas Teich
A
M
Antworten
45
Aufrufe
3.930
Konrad Fischer †
K
F
Antworten
0
Aufrufe
1.357
Fachwerk.de
F
F
Antworten
0
Aufrufe
5.606
Fachwerk.de
F
Zurück
Oben