Kein Titel

Diskutiere Kein Titel im Forum Farben & Stuck im Bereich - Hallo Zusammen, ich möchte in einem sehr alten Haus (100 Jahre) im Keller die Innenwände (offene Steine, wahrscheinlich Backsteine) mit...
A

Albrecht Becker

Guest
Hallo Zusammen,

ich möchte in einem sehr alten Haus (100 Jahre) im Keller die Innenwände (offene Steine, wahrscheinlich Backsteine) mit Zementputz verputzen. Zur Vorbehandlung wurde mir ein Super Tiefgrund der Firma MEM empfohlen, um die mittlerweile sandigen Fugen zu festigen. Mein Problem besteht darin, dass eine Wand zur Hälfte von unten vor 20 bis 30 Jahren mit weißer Farbe gestrichen wurde. Ich vermute eine Dispersionsfarbe. Ich habe mit Drahtbürste (Bohrvorsatz), Heizfön und Hammer alles versucht, die Farbe zu entfernen. Das hat aber nur mäßig funktioniert und ist äußert mühsam.

Jetzt meine Frage: Muss die Farbe überhaupt komplett entfernt werden, wenn ja wie? Oder reicht der Tiefgrund aus? Auf irgendeiner Seite habe ich gelesen, man sollte vorher Streckmetall annageln und darüber verputzen?

Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar!

Viele Grüße

A. Becker
 
Hallo Herr Becker

Lack und Farbe überall ..Schützt das Haus nicht vorm Verfall..
Nasse Keller..Nasse Wände habe Arbeit ohne Ende
Lack und Farbe überall ..Schützt das Haus nicht vorm Verfall.
Steinlaus auf der Mauerritze... sonnt sich in der Mittagshitze
... Lack und Farbe Überall... Schützt das Haus nicht vorm Verfall...
Sand und Kalke werden rieseln wo die Kühe ständig pieseln

... Lack und Farbe Überall... Schützt das Haus nicht vorm Verfall...
Schimmelsporen überall ... nur nicht so im Schweinestall
... Lack und Farbe Überall... Schützt das Haus nicht vorm Verfall

Das Gedicht sollte zu denken geben............

Also zu Ihren Problem..
Bitte nicht die Fugen mit dem Material zukleistern.
Stellen Sie das Fugennetz wieder her.
So geht es..

Alte marode Fugen unter Flankenschutz bis zun 1,5fachen der Fugenbreite ausräumen
Anschließend Wand ordentlich reinigen.
geöffnete Fugen mit 4% essigsaurer Tonerdelösung vorbehandeln.
Anschließend Fuge am besten mit Solubel Luftkalkmörtel 4 mm vorfugen.Eingebrachtes Material anschließend mit Holzklotz aufrauhen.
Abschließend Fuge mit Solubel Luftkalkmörtel 1 mm steinbündig schließen,und wieder Aufrauhen.
Die Farbe können Sie im Jos-Verfahren substanzschonen entfernen.
Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Tel 0174/1466995 ..
 
Hallo Albrecht Becker,

Ihren Keller wollen Sie mit Zement putzen.?! Das ist beinahe das Schlimmste, was Sie ihrem Haus antuen können. Wenn putzen, dann nur mit einem Kalkmörtel.
Peter Schneider hat schon alles gesagt. Beherzigen Sie daß.!

Freundliche Grüße
D.Fr.
 
Erstmal vielen Dank für die Antworten!

Im Grunde bin ich jetzt völlig verunsichert, weil alle Vorgespräche mit den sog. Experten (auch in Fachgeschäften, keine Baumärkte!) ad absurdum geführt sind. Jetzt stapeln sich im Keller eine ganze Menge an Säcken mit Zement- und Mauermörtel und ich weiß nicht, was ich damit machen soll. Für mich als "normaler Heimwerker" gab es im Vorfeld nur die Frage, ob ich im Keller Rotband oder Zementputz nehmen soll. Putze auf Gipsbasis schieden aus, da die Feuchtigkeit im einem alten Keller zu Schimmel und Fäulnis führen würden. Da sei dann ein Zementputz ideal. Von Kalkmörtel war da nie die Rede! O.K., jetzt bin ich ein gutes Stück schlauer und auch dankbar für die Hinweise.

Woher bekomme ich denn eigentlich Kalkmörtel, muss ich den selbst mischen?

Ich will natürlich jetzt nicht auf lange Zeit mein Haus mit Zementputz versauen, aber wenn man immer alles schulmäßig macht, dann kommt es bei jedem Gewerk zu einer Kostenexplosion, die ich nicht finanzieren kann. Von daher frage ich mich jetzt, wo der Mittelweg liegt?

Viele Grüße

A. Becker
 
Zement der Schwerenöter!

Hallo
Das ist schon gut so, dass Sie zweifeln und den "anderen" Mitteln auch eine Existenz gewähren!
Der Zement macht mehr kaputt, als langfristig glücklich!
Selbst kleine Beimengungen von Zement in einem Kalkputz vernichtet die ganzen positiven Eigenschaften des Kalkputzes - auch wenns die berüchtigten <5% sind - gleiches gilt für Wunderkunststoffe ...!
Auch so Dinge wie Sperrgrund, Tiefgrund oder "Allesdichtundgut" werden nachhaltige Schäden an Ihrem Gebäude anrichten.
Wenn sie hier im Forum nach Albert Ruf suchen oder bei www.solubel.de reinschauen kann Ihnen das auch schon ein bisschen weiterhelfen!
Bleiben Sie weiterhin skeptisch was sonst alles so angeboten wird auch in anderen Richtungen.
Und Streckmetalle kann man auch meistens weg lassen ...
mfG

Florian Kurz
 
Farbe im Keller abstoßen

Dachog. Alles schon gesagt. Nur soviel. 20 Jahre alte Kalk-Kasein Beschichtung kriegen Sie nicht von der Wand. Mfg ut de ole Mark.
 
Kaseinfarbe

Hallo Herr Kurze...

die Aussage das man 20 Jahre alte Kaseinfarbe nich ab bekommt kann ich nicht so stehen lassen.
Die Farbe kann Rückstandslos im Jos-Microstrahlverfahren max Arbeitsdruck 1 bis 2 bar Objektschonend entfernt werden.
Siehe Jos-Sanierung.net das sind einige Beispiele .

mfg Peter Schneider
 
Hallo nochmal!

Nachdem ich die Archive und entsprechende WebSites durchsucht habe, bin ich leider immer noch nicht dahinter gekommen, was ich mit einem Zementputz genau falsch mache???

Im "echten" Fachhandel wird mir ein fertiger Kalk-Zementputz alternativ zum Putz- und Mauermörtel empfohlen. Dort kaufen wohl alle oder zumindest die meisten Bau-Unternehmungen ihr Material ein. Zur Vorbehandlung wird ein Vorspritz empfohlen. Ist das ein Weg?

Warum sollte ich eigentlich mit Jos-Verfahren vorbehandeln? Wenn die Steine etwas Abrieb bekommen, stört das niemanden, die Wand wird doch verputzt!?

Ich bin kein Fachmann, aber ich muss immer alles irgendwie verstehen, sonst bin ich unzufrieden!

Trotzdem vielen Dank für alle Antworten!
 
Thema: Kein Titel

Ähnliche Themen

J
Antworten
8
Aufrufe
556
Methusalem
M
D
Antworten
4
Aufrufe
676
dabutsch
D
A
Antworten
8
Aufrufe
688
Mario - lime experience
M
F
Antworten
8
Aufrufe
784
Klaus & Antje
K
A
Antworten
20
Aufrufe
1.459
Klaus & Antje
K
Zurück
Oben