Kein Titel

Diskutiere Kein Titel im Forum Farben & Stuck im Bereich - Hallo, wir planen eine Scheune/ Werkstatt in Boden- Leistenschalung neben unserem Hallenhaus. Innen ist der Schuppen mit Kieferholz grob gesägt...
S

Steffi Hanschke

Guest
Hallo,
wir planen eine Scheune/ Werkstatt in Boden- Leistenschalung neben unserem Hallenhaus. Innen ist der Schuppen mit Kieferholz grob gesägt ausgekleidet. Wir möchten aber kein "Saunagefühl" und das Holz weiß streichen. Es soll aber auf keinen Fall wie gelackt aussehen. Früher hat man Eiche ja gekalkt, aber das kann man wie wir gehört haben bei Kiefer nicht machen. Stimmt das? Welche Farbe/ Technik ist zu empfehlen , um ein ähnliches Bild wie gekalktes Holz zu erzeugen. Danke für die Tipps.
Steffi
 
Alles ist möglich

Eiche ist ideal zum kälken, weil sie so schön grobporig ist und das Kalkgemisch ja in Poren und Riefen verbleiben soll. Also die Vertiefungen weiß werden, die Oberfläche holzfarben (mit mehr oder weniger weißen „Restanteilen“ vom Kälken).
Das geht natürlich auch mit anderen Hölzern, der Effekt ist dann eben etwas weniger kontraststark, einfach mal an einem Reststück ausprobieren.
Ist so oder so eine ziemlich aufwändige Angelegenheit – mehrere Arbeitsschritte und das Poren ausbürsten ist bei großen Flächen eine ganz schön anstrengende Sache.

Eine gute Anleitung findest Du hier (den Beiz-Teil kannst Du ja weglassen):
http://www.haus.de/PH2D/ph2d.htm?drucken=true&snr=3231&snr2=3228

Ansonsten empfiehlt sich eventuell auch eine Lasur (gibt's auf Wachs- oder Lackbasis). Das geht auf jeden Fall schnell und ist für größere Flächen einfacher.

lg, mag
 
Danke für die Antwort.

Habe von einer Schellack Grundierung gehört, dann könnte man mit Klakfarbe /Putz auch über das Holz ?
Hat dies schon Jemand gemacht?

Gruß Steffi
 
Eiche und Kalk...

...gehören nicht zusammen. Wozu sollte man früher Eiche gekalkt haben? Kalk vergraut und verdunkelt die Eiche, und er schädigt durch Bindung der Gerbsäure deren Resistenz.

Infrage kommen verschiedene Lasuren mit weißen Pigmenten.

Welche Holzart soll denn behandelt werden (Kiefer?), und was soll's werden, Fußboden, Türen, Möbel???

Grüße

Thomas
 
Hallo Thomas,

es sollen die Ständer und Riegel in der Diele wieder geweißt werden. Das Holz ist Eiche, aber die Hillen sind zum Teil auch mit Nadelholzbrettern verschlossen (und geweißt). Es sieht aus wie eine Kalkfarbe, die über dem Lehmputz der Wände und die Holzbalken und Bretter gleichermaßen gestrichen ist. Momentan blättert es halt auch reichlich ab, was im Stallbetrieb nicht stört, später aber schon....

Gruß Steffi
 
Kalk...

haftet nicht auf Holz.

Ich empfehle, die Balken mir einer Elektrobürste zu reinigen, und mit einem weiß pigmentiertem Hartöl zu behandeln. Zum Pigmentierungsgrad sollte eine Probefläche angelegt werden. Bei Bedrf berate ich auch gern detailliert.

Grüße

Thomas
 
Wieso alles so komplizieren und nicht den Fachmann vor Ort befragen ? Es gibt auch weiße Holzlasuren , dünnschichtig und lösemittelhaltig . Die kann man mit transparenter farbloser Lasur gleicher Art entsprechend lasierender und pigmentarmer einstellen . Würde aber zu einer Probefläche raten . Überschüssige Lasur kann mit Schwamm oder Lappen abgetupft oder gewischt werden. Stark saugendes Holz vorher farblos grundieren bis die Saugstärke passt .
 
Auf...

...diffusen Untergründen kann die übliche Kunstharzlasur (ob nun dispergiert oder lösemittelhaltig) auch schon nach kurzer Zeit versuchen, zu verschwinden, da sie oft recht dampfdicht ist und zum Verspröden neigt. Genau das ist aber malertechnischer Mainstream.

Aus diesem Grund empfehle ich Leinölprodukte. Ob nun als überwiegend eindringendes Öl, oder als Lasur, ist zweitrangig.

Grüße

Thomas
 
Thema: Kein Titel

Ähnliche Themen

J
Antworten
8
Aufrufe
556
Methusalem
M
D
Antworten
4
Aufrufe
676
dabutsch
D
A
Antworten
8
Aufrufe
688
Mario - lime experience
M
F
Antworten
8
Aufrufe
784
Klaus & Antje
K
A
Antworten
20
Aufrufe
1.459
Klaus & Antje
K
Zurück
Oben