Grundmauer Sandstein Abschluss erneuern

Diskutiere Grundmauer Sandstein Abschluss erneuern im Forum Sanierung allgemein im Bereich - Hi, Wir müssen teilweise unsere Außenwände (Fachwerkhaus) neu zimmern. Dabei wird wahrscheinlich der obere Abschluss der Grundmauern, die zum...
N

Nicole16

Beiträge
2
Hi,
Wir müssen teilweise unsere Außenwände (Fachwerkhaus) neu zimmern. Dabei wird wahrscheinlich der obere Abschluss der Grundmauern, die zum Großteil aus Sandstein sind, erneuert werden müssen, weil lose und bröckelig. Das war schon bei anderen Teilen des Hauses so.
Wie geht das fachgerecht? Welches Material muss ich verwenden? Und ja, wir wollen das selber machen. Bisher haben wir noch alles hingekriegt ;)
Über Tipps, Materialvorschläge und vielleicht sogar Erfahrungsberichte wären wir sehr dankbar.
Liebe Grüße
Nicole
 
Übergang zur Schwelle

Hallo Nicole,

Zu den Sandsteinen kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.

Wichtig ist es auf jeden fall das Ihr im Übergang zur Schwelle keinen Zementhaltigen Putz/Mörtel nehmt und auch keine Bitumenbahn oder ähnliches direkt unter die Schwelle legt.
Das könnte längerfristig zu Schäden an der Schwelle führen.

Eine gängige Variante für die Fuge zwischen Mauerwerk/Sockel und Schwelle ist in ca. 1,5-2 cm dicke die Fuge mit Erdfeucht angemischtem Weißkalkhydrat+0-8erSand (1zu3) zu unterstopfen.
Wenn offen von einer Seite Bretter hinter die Fuge schrauben und von der anderen Seite die Mischung gut verdichtetet/verpresst einarbeiten.

Beste Grüße

Florian
 
Übergang zur Schwelle, die Zweite

Florian schrieb u. a.: "Wichtig ist es auf jeden fall das Ihr im Übergang zur Schwelle keinen Zementhaltigen Putz/Mörtel nehmt und auch keine Bitumenbahn oder ähnliches direkt unter die Schwelle legt."

Die Betonung liegt auf dem "nicht direkt unter.....".
D. h., idealerweise baut man die Horizontalsperre (Bitumenbahn, o. ä.) eine Steinlage unter der Schwelle ein.
So kann die oberste Steinlage Regenwasser, das an der Fassade runter läuft aufsaugen und es läuft nicht unter die Schwelle, die es dann aufsaugen würde.
Achtet auch darauf dass der Sockel nicht vor der Schwelle vor steht, bzw. die Vorderkante der obersten Steinlage bis ca. 1 -2 cm unter die Schwelle nach vorne hin abgeschrägt ist. Eben damit kein Wasser drauf stehen oder nach innen zurück fließen kann.
Ungefähr so: https://community.fachwerk.de/uploa...ent-fachwerkerfahrung-i25848_201991422155.jpg

Wenn ihr die Schwelle austauschen müsst, könnt ihr ein Hanf- oder Sisalseil oder einen fest gewickelten Hanf-/Sisalzopf mittig unter die Schwelle legen, an das/den nachher der Mörtel von beiden Seiten ran gestopft wird. Im Gegensatz zur starren Mörtelfuge bleibt das Seil/der Zopf dauerhaft elastisch, macht die Bewegungen des Holzes mit und macht die Fuge so dauerhaft winddicht. An der Fassade runter laufendes Regenwasser kann so vom Wind nicht bis ganz nach innen gedrückt werden, und es kann, sofern es an der Unterseite der Schwelle nach hinten rinnt, nur bis an den Hanf/das Sisal rinnen, wo es aufgesaugt und im Hanf und Kalkmörtel verteilt wird.

Gruß,
KH
 
Danke schonmal

Lieber Florian, lieber Karl-Heinz,
herzlichen Dank für eure Antworten. Das hilft mir schon. Auch wenn die Frage nach dem Sandstein noch nicht beantwortet ist. ;) Vielleicht kann mir da noch jemand helfen.
Der Tipp mit dem Hanfseil ist interessant und auch das mit dem Weißkalkhydrat werde ich mir merken.

Leider wechselte beim Denkmalamt unser zuständiger Sachbearbeiter. Die vorher war oft hier, wusste, das wir alles richtig, aber finanziell realistisch sanieren möchten. Unser Haus steht nur unter Ensembleschutz. Der jetzt verwechselt wohl Ensembleschutz mit "richtigem" Denkmalschutz und verlangt die utopischsten Dinge. Und wenn er die wirklich will, dann müssen wir das selber machen, denn Fachfirmen sind nicht drin. Wir haben tatsächlich schon darüber nachgedacht zu verkaufen, wenn der gute Mann mit solchen Vorstellungen ankommt...
 
Sandsteinsockel Abschluss erneuern

Hallo Nicole,

lose Steine könnt ihr raus nehmen, die Fugen von losem Mörtelgebrösels reinigen und die Steine wieder rein mauern.
Entweder nehmt ihr dazu einen "hundsgewöhnlichen" Mauermörtel, oder, wenn die Fugen nicht "modern grau" aussehen sollen, ihr besorgt euch einen "historischen" Mauermörtel, z. B. von Tubag: https://www.tubag.de/produkte/trass-und-restaurierungssysteme.html.

Wenn Steine zu arg vom Forst gesprengt oder anderweitig zerbröselt sind, fahrt mal mit offenen Augen durch eure Region. Häufig findet man artgleiche Steine an Abbruchbaustellen, wo Gebäude umgebaut werden, manchmal auch an Wegrändern. ...oder halt in den bekannten Kleinanzeigen im www.

Eine andere Variante wäre, die oberste Sandsteinlage komplett runter zu nehmen und durch eine Rollschicht aus Ziegelsteinen zu ersetzen.

Gruß,
KH
 
Thema: Grundmauer Sandstein Abschluss erneuern

Ähnliche Themen

H
Antworten
2
Aufrufe
1.340
Heinz-Werner Hartmann
H
D
Antworten
15
Aufrufe
1.294
Historia1
Historia1
J
Antworten
6
Aufrufe
658
Andreas Teich
A
Zurück
Oben