Ziegelwand offen lassen / Fugen stabilisieren

26.01.2018 Sabine Z.



Hallo,

wir haben bei uns im Haus eine Ziegelwand die wir gerne "offen" lassen würden, also nicht verputzen, da uns das Farbspiel der alten Ziegel sehr gefällt. Leider sanden die Fugen teilweise recht stark.

Wir wollen aber nicht neu verfugen, da dies den alten Charme dieser Wand zerstört und dann irgendwie künstlich aussieht (mein ich zumindest ;).

Kann ich die Fugen irgendwie binden oder stabilisieren dass die nicht weiter sanden und bröseln? Desweiteren: die Steine sind Nass echt am schönsten. Kann man die irgendwie "anfeuern" wie bei Holz, also irgendwas auftragen dass die Farben besser hervortreten lässt?

Danke für eure hilfe!





Da solltet ihr David Chipperfield beauftragen. Am Neuen Museum in Berlin kann man sehen das es Millionen kosten kann damit die Ruine fast genauso erhalten bleibt. Selbst die Spuren vom Artilleriebeschuss sind dort konserviert.

Um die Fugen vom Kalkmörtel zu festigen bieten sich verdünnte Bindemittel wie Kasein oder Wasserglas an. Zum "anfeuern" der Ziegel könnte man Öle ("Klinkeröl") oder Punisches Wachs (verseiftes Bienenwachs) einsetzen.

Mit all diesem muss der Wabi-Sabi-Ästhet kundig und zurückhaltet umgehen, damit es hinterher nicht blöd aussieht.



Sichtmauerwerk



Verfugung oder Putz sind nicht nur Ansichtssache, sie haben auch eine statische Funktion- den früher sehr mageren Fugenmörtel am Platz in der Lagerfuge zu halten. Der Druck auf den Fugenmörtel führt im Randbereich, also außen, zur Auswanderung, Putz oder Fugenmörtel verhindern das.
Sichtmauerwerk wird heute mit höherwertigem Mörtel gesetzt, die Fugen nur noch abgebügelt.
Also: Ausfugen!
Sichtmauerwerk ist nun mal verfugt.



Danke



Danke für die Antworten.

Herr Böttcher: Der Fugen- und Mauermörtel ist in einem viel besseren Zustand als der alte Putz, der stark gesandet hat. Aber der Fugenmörtel sandet halt schon noch ein bisschen. Wie können wir feststellen ob er zu weich ist und wir neu verfugen sollten?

Verfugen würden wir dann einfach mit eingefärbtem Kalkmörtel.



Absendende Fugen



Silikatgrundierung wie schon vorgeschlagen.
Wenn die Fugen weit zurückliegen oder sehr stark absanden ggf reifer auskratzen und verfugen.
Damit es zu den alten Ziegeln paßt die Oberfläche nach dem Eindrücken und Verdichten mit einer Bürste etwas aufrauen-
sonst bekommst du ganz glatte Fugen, die bei altem Mauerwerk etwas befremdlich aussehen könnten.

Andreas Teich



Verfugung



Stellen Sie nicht fest, verfugen Sie. Die Fugen etwa auf das 1,5-fache der Fugenbreite auskratzen. Kalkmörtel selber einfärben geht nach hinten los wenn Sie nicht in der Lage sind die gesamte Charge einzufärben und auf einen Schlag ztu verarbeiten.