Anschluss an das neue Abwassernetz

11.09.2005



11.09.05 - Hallo, ich habe von der Stadtverwaltung die Ankündigung bekommen,dass unser Haus in der nächsten Zeit an das zentrale Abwassernetz angeschlossen werden muss. Dabei sind für mich einige Fragen von Bedeutung, z.B. unser Haus ist ca. über 300 Jahre alt, wer erstellt die notwendigen technichen Zeichnungen( Baupläne habe ich nicht)? Bei ersten Gesprächen zu diesem Thema habe ich auch schon grobe Schätzungen von bis zu 10.000,00 EUR vernommen. Ich würde mich freuen, wenn mir jemand Hinweise und Erfahrungen mitteilen könnte.



10000,-€???



Wucher darf man sowas nicht zufällig nennen?
Ich hab mir da vor längerer Zeit mal einen Link gespeichert, vielleicht hilft der weiter.
http://www.das-abwasserfreie-grundstueck.de/index.html
Grüße Lukas



Technische Zeichnungen



Was fordert denn die Behörde an Unterlagen?



Kosten Abwasser



Guten Tag,

bezog sich die Kostenermittlung auf den Kanalanschluß ?
wahrscheinlich ist sie zunächst einmal "über den Dicken Daumen gepeilt".

Dazu müßte man einige Details haben:

Wie weit ist der Kanal von Ihrem Grundstück entfernt ?
Wie lang wird die Anschlußleitung ?
Ist Ihr haus untrkellert ?

mit besten Grüßen



Abwasseranschluß.



Dachog. Festzustellen ist, die anderen wollen anschließen. Sie brauchen keine Ausgaben für Zeichnungen usw. Sie müssen sagen wo der Anschluß bzw. Abgang hinsoll, natürlich überlegen und mit den Leuten reden. Anders bei einem Neubau, da wollen sie ja mehr oder weniger angeschlossen werden. Mfg ut de ole Mark.



Anschluss an das neue Abwassernetz



Hallo,vielen dank für die schnellen Antworten.
Ich bin im Internet fündig geworden, leider betrifft dass alle Bundesländer ohne Ausnahme,(Berlin,Oldenburg usw.)Die Städte/Gemeinden wollen alle unser Bestes (Geld).
Die Stadt will von uns,zu den üblichen Daten noch Angaben wie Planverfasser, Angaben zur Grundstücksversiegelung,Angaben über Eigenversorgungsanlagen. Nun konkret - für jedes Bauwerk ein Grundrisplan des Kellers im Maßstab 1: 100 oder 1:50 und Grundrisse der übrigen Geschosse sowie der Aussenanlagen soweit diese zur Darstellung der Grundstücksentwässerung notw. sind.
- für jedes Bauwerk ein Schnittplan im Maßstab 1: 50 oder 1:100 durch die Fallrohre, die Entlüftungsleitungen und das
Grundstück in der Richtung des Hauptabfussrohres. In ihm müssen die Höhe über NN des Strassenkanals , des Anschlusskanals, der Kellersohle und des Geländes enthaltens ein.
- eine Berechnung der Rohrdurchmesser für Mehrfamilienhäuser .
- eine Baubeschreibung für die Entwässerungsanlage.
Da ich nicht von diesen Fach bin, werde ich wohl nicht um ein Firma herumkommen. Jedoch möchte ich mich schon informieren, was notwendig ist und was nicht. Zum Beispiel ein Kontrollschacht, welchen Durchmesser muss dieser haben?
Ich habe verschieden Ausführungen gefunden , gemauert, aus Betonfertigteilen oder KG Rohr, sollte dieser mit oder ohne Lüftung sein? Wann ist eine Rückstauklappe/ Anlage notwendig?Soweit zu den ersten Fargen, ich such weiter.
Bis denn



Abwasserkanal



Guten Tag,

beim besten Willen: das Forum kann für Sie nicht die Planung übernehmen, Wie das geht, steht in DIN 1986 Entwässerung von Grundstücken, zur Vertiefung eignet sich das Regelwerk der Abwassertechnischen Vereinigung (ATV) in bad Augustin.
Da in den meisten Bundesländern Hausentwässerungen nicht genehmigungsbedürftig sind, sondern einer Benutzungsgenehmigung aufgrund einer Unternehmerbescheinigung bedürfen, können Sie doch einfach einen
a) Installateur für die Anlage im Haus
b) konzessionierten Tiefbauunternehmer für die Anlage außer Haus beauftragen.
Die beiden füllen das Formular aus und fertig ist die Sache.
Abwasser marsch !

Gutes Gelingen



Anschluss an das neue Abwassernetz



Hallo, vielen Dank für die Antwort. Mir geht es nicht darum von Jemanden einen fertigen Plan /Lösung zu bekommen.
Ich suche nur nach Möglichkeiten um mich zu informieren. Die Sache mit der DIN Norm klingt zwar einfach, ist aber nicht so, man will mir gerne seitenweise diese Norm verkaufen aber die nächste Frage ist die Auslegung dieser DIN Norm und dazu braucht man auch einige Informationen.Ich habe festgestellt, dass mancher Handwerker diese Normen nur unzureichend kennt und bei der Abnahme durch den Schornsteinfeger kam das böse Erwachen.
Bis denn