Wie macht man die Dämmung und Isolierung für Außenwand von Gewöbelkeller (Sandsteinwand)

29.01.2021 Leo

Wie macht man die Dämmung und Isolierung für Außenwand von Gewöbelkeller  (Sandsteinwand)

Hallo Zusammen,

ich habe ein 100 Jahre alt Fachwerk gekauft, das Haus hat einen Gewöbelkeller.
Eine Wand von der Gewöbelkeller (Sandsteinwand) ist auch Außenwand und leicht feucht, meine Idee ist, dass man im Sonner die Wand bis zum Fundament freilegt und diese mit Bitumen abdichtet, mit Styroporplatten isoliert und mit Noppenfolie gegen das Erdreich abschirmt sowie ein Trenagerohr verlegt.

meine Frage wäre, ob dieses Bauvorhaben fachlich korrekt für die Sanierung der Außenwand des Gewöbelkellers (Sandsteinwand) ist.

vielen Dank für euere Tipps,

-------Danke für die Antworte an allen----
ich habe 2 Skizen gezeichnet. auf dem 1. Bild sieht man die komplette Wand vom Haus, die Gewöbekeller liegt Rechts.

neben dem Gewöbekeller wollen wir bis Fundament tief graben. (weil Hauseck feucht)

Auf dem 2. Bild sieht man wie wir uns die Arbeiten an der Seite des Gewöbekellers vorstellen, dass wir nicht komplett tief graben, sondern nur ca. nur 40 bis 50 cm Tief und an der Hauswand ein Trenagerohr anlegen.

-------------------------------------------
Bild 1 und Bild 2 habe ich einfach in die Kommentar hinzugefügt.


Mit freundlichen Grüßen,

Leo



Ursachen ermitteln



zuerst mal die Ursachen ermitteln bevor das große Bauen und Geldversenken anfängt. Es könnte nämlich sein, dass die Wand feucht ist ( stell doch mal ein Foto ein), weil es sich um Kondensfeuchte handelt, die sich an dem kalten Sandstein niederschlägt.
Wenn kein drückendes Schichtenwasser auftritt in Deinem Gelände ist die Drainage schonmal sinnlos und sogar schadensträchtig.
Wie wird der Keller bisher gelüftet? Die Anschaffung eines Thermometers und eines Hygrometers zur Datenmessung im Keller ist zu empfehlen und kostet nur wenige Euro.



Gewölbe



Wenn sie die Seitenwand eines Gewölbes abgraben wird das Gewölbe in der Regel einstürzen. Zumindest wenn es nicht entsprechend abgestützt wird. Bei Tonnengewölben wird die Last auf die Seiten abgeleitetet und durch den Druck des Bodens ausgeglichen.

Sie können viele Diskussionen zu Drainage finden. Georg Böttcher nannte das mehrmals Wandbewässerungsanlage, da häufig eine funktionierende Abdichtung entfernt wird und die Abdichtung dann nicht sauber ausgeführt wird.

Häufig handelt es sich bei der Feuchte in Kellern um Kondensfeuchte aus der Raumluft, die sich an den kälteren Wänden niederschlägt.



Gewölbekeller feucht



zeigt sich die Feuchtigkeit an der Innen- oder Außenseite der Wand?
Fotos von innen und außen der Gesamtansicht helfen!
Innen ist die Ursache in vielen Fällen Kondensat, evt Salze, Gülle o.ä.-
außen kann es auch Spritz- oder Oberflächenwasser sein bzw u.U. Streusalz.

Wie wurde der Raum bisher genutzt?
Wurde geheizt?



Bild 1


Bild 1

Bild 1



Bild 2


Bild 2

Bild 2



Weitere Bilde, die ich heute beim Regenwetter gemacht habe


Weitere Bilde, die ich heute beim Regenwetter gemacht habe

Hallo zusammen,

zur Info: ich hab heute ein paar Bilder gemacht, es regent schon seit 4 Tage.

Wenn jemand eine gute Firma für Abdichtung der Kelleraußenwand kennt, gerne können Sie uns schreiben
wir wohnen in Baden-Würtemberg zwischen Tübingen und Waldenbuch.

Viele Grüße,

Leo



Bilder


Bilder

Bild Außenwand Ecke



Bild


Bild

Bild Gewölbekller Boden



Bild


Bild

Gewölbekeller Wand



Bild


Bild

Hausecke Außenwand von Innen



Bild außenwand Innen



in welcher Höhe sind die Flecken, wenn man das mal nach außen durchmisst ? Der kleine Sockelvorsprung könnte eine Wassereintrittsstelle sein, der Sockelverputz auf Höhe der Gehwegplatten sieht angefressen aus.
Dies Lüftungsscharte, ist die dauerhaft offen ?



Ja, die Lüftungsscharte ist dauerhaft offen



Hallo Pope,

Ja, die ist dauerhaft offen, Die Flecken sind ca. 1M unter der Erde, das kann sein, dass das Wasser von der Sockelvorsprung eintritten.

das Form sagt, dass der Gewöbekeller beim Graben zusammenbrechen könnte, wie wäre, wenn man nur die reste Wand von der Seite tief graben werde?

Viele Grüße,

Leo



Langsam, langsam



schrittweise die Ursachenforschung betreiben. Zuerst im Frühjahr die Lüftungsscharte so gestalten, dass sich die Lüftung steuern läßt. Die feuchtwarme Sommerluft führt zu Kondensat im Keller. Das wäre schonmal eine Feuchtequelle. Ich meine die Flecken auf Deinem letzten Foto " hausecke Außenwand von Innen". die liegt doch nicht 1 m unter der Erde, dann wäre es ja eine Kellerwand.
Wenn die Situation in der Realität tatsächlich so ist wie auf Deiner 1. Skizze dargestellt, kannst Du den Druck auf das Gewölbelager nicht durch Abgraben wegnehmen.



Letztes Bild


Letztes Bild

Hi Pope,

danke für deine Antwort, also das letzte Bild zeigt die innen Seite von dem angefressenen Sokelverputz, deswegen ist die mind. 1m unter der Erde.

also zu meinem Skizze. der Gewöbekeller erstreckt sich unter dem Haus entlang der Giebelwand (Gewöbelwand an Giebelwand). der Gewöbekeller ist vollstäntig unter der Erde.

Beschreibung:
auf dem Bild
- Eingekreisst: Lüftungscharte
-senkrechter Linien: Gewöbelkeller (unter der Erde)


Viele Grüße,
Leo