Wer kennt sich mit solchen Fassaden aus ?

24.03.2015



Ein "Sachverständiger" hat festgestellt, dass der Schimmel an der Innenseite einer Wohnung ausschließlich durch falsches Lüften und Heizen entstanden ist.
Ich denke jedoch, dass hier sehr leicht Wasser eindringt und die darunterliegende (5cm dicke) Wärmedämmung abgesoffen ist.
Weiter kann ich mir gut vorstellen, dass es auch eine Gefährdung ist denn diese vollgesogene Dämmung kann herunterfallen und jemanden verletzen.
Hat jemand Erfahrung hierzu?
Was wäre zu tun?



Feuchtemessung



In solch einem Fall würde ich zuerst mit einem Messgerät die Feuchte der Wand (Dämmung) messen.
Ein erstes gutes Schätzeisen ist ein dielektrisches Feuchtemessgerät. Vorteil: Messung bis 4 cm Tiefe, Nachteil: sehr ungenau.
Wenn sich aus der Zerstörungsfreien aber ungenauen Messung eine hohe Feuchte der Dämmung ergibt sollte der Putz geöffnet werden und ein ordentliche Messung der Dämmung gemacht werden.
Wenn alles durchfeuchtet ist muss es runter, sonst besteht Verletzungsgefahr. Dass sehe ich genauso.



Giebelwand



Hallo Edmund,
um feststellen zu können ob die Dämmung abgesoffen ist muß man eine Rüstung aufstellen oder eine Teleskopbühne hinstellen- teuer.
Es geht auch von innen, dann muß ein Feuchteprofil der Wand bis außen gemessen werden- das gibt mindestens ein großes Loch um Proben aus verschiedenen Tiefen zu entnehmen. Man braucht dazu ein Wandbohrgerät. Die Laboruntersuchung (Darrprobe) kostet auch Geld.
Eine grobe Übersicht als Entscheidungshilfe ob und wie man weitermacht geht mit einer einfachen Bohrmaschine minimalinversiv, schnell und billig: Mit einem langen Steinbohrer am besten in einer Fuge waagerecht bis außen bohren, das Bohrgut betrachten. Hell, staubförmig- trocken.
etwas dunkler, körniger- etwas feucht. Dunkel, klumpig- feucht.
Wenn sich das Bohrgut wie Knete in den Spiralen festsetzt- wassergesättigt.
Wenn der Onkel recht hat wird es immer trockener je tiefer man bohrt. Wenn die Fassade von außen nass ist umgekehrt- es wird immer feuchter je tiefer man kommt.



Wieso Gerüst



Es reicht ja den betroffenen Nachbarn zu fragen. Schließlich fällt dem der Dreck auf den Balkon.



Fassade



Hier geht es um anscheinend um Mietstreitigkeiten und um Gefährdungspotential. An eine überdachte Stelle klopfen oder da ein Piepding dranhalten reicht nicht wenn in einem Gutachten etwas anderes steht, egal ob es stimmt oder nicht. Jeder Richter, jeder Hauseigentümer glaubt erst einmal einem Gutachter wenn er sich zwischen seiner Auffassung und der eines (nicht bös gemeint!) Laien entscheiden soll. Ein Gutachten muß man widerlegen, mit handfesten, nachvollziehbaren Beweisen.