Sandstein-Blockstufentreppe neu verfugen ...




Hallo zusammen,

ich möchte eine etwa 160 Jahre alte Sandsteintreppe, bestehend aus roten Buntsandstein-Blockstufen, neu verfugen, da die bestehenden Fugen teilweise gerissen, herausgefallen oder ausgewaschen sind. Hier wurden in den vergangenen JAhrzehnten recht harte Materialien (vmtl. hoher Zementanteil) eingesetzt, was für den vergleichsweise weichen Sandstein sicher nicht optimal gewesen ist. Nun möchte ich sämtliche Fugen der Blockstufenabwicklung wie auch der Treppenwangen herausstemmen bzw. reinigen und mit geeignetem Material neu verfugen. Teilweise sind Fugenstärken von bis zu 4 cm erforderlich!
Welches Material würdet Ihr mir für diese Arbeit empfehlen?? Die Treppe ist Wind und Wetter ausgesetzt und eindringende Feuchtigkeit macht dem Bauwerk zunehmend zu schaffen...

Ich freue mich über Beiträge!

Danke und Grüße, Markus





Hallo

nach der regel, die Fuge soll weicher sein als der Stein, kommt nur ein Kalkmörtel geringer Druckfestigkeit in Frage.
Das Auswaschen bleibt dabei aber ein Problem, hier muss dann öfter nachgefugt werden. Das heißt, die Fugen werden Wartungsfugen bleiben.

Grüße





Hallo Herr Beckmann,

danke für Ihre Antwort!

Könnte man dem Kalkmörtel ggf. einen kleinen Trasszuschlag geben, damit er insgesamt etwas beständiger wird oder raten Sie hiervon ab?

Da der Treppenaufbau offenbar auch größere Hohlstellen entwickelt hat möchte ich mir evtl. eine Mörtelpresse zulegen und mit dieser arbeiten. Der Plan wäre:

1 Teil Weißkalkhydrat, 4 Teile gewaschener Sand, ein kleiner Trasszuschlag??

Bisher habe ich mit reinem Kalkmörtel noch nicht gearbeitet und kann seine Eigenschaften schlecht abschätzen.

Viele Grüße!





Hallo,

ja, Sie können Trass zugeben. Ich würde vielleicht im besonders feuchtebeanspruchten teil das Weisskalkhydrat
zu einem Drittel durch hydraulischen Kalk ersetzen. Zur verbesserung der Salzbeständigkeit können Sie auch noch gemahlene Holzkohle zugeben.

Grüße